Einbruch und Sicherheit

Die Polizei berät Netzwerk

lps/Cb. Das Netzwerk „Zuhause sicher“ ist eine Initiative der Polizeibehörden. Gemeinsam mit Kommunen, Kammern, Verbänden und Unternehmen setzt es sich für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden ein. Auf den Internetseiten www.zuhause-sicher.de findet man Infos zum Themenkreis Sicherheit im Haus. „Zuhause sicher“ berät zum Thema Einbruchschutz und Brandschutz und gibt diverse Tipps, wie man sein Zuhause sicherer machen kann. Wer als Haus- und Wohnungseigentümer oder Mieter alle empfohlenen Maßnahmen nachweislich umsetzt, erhält die „Zuhause sicher“-Präventionsplakette. Dazu soll an allen Stellen, an denen ein Einbrecher ins Haus gelangen könnte, DIN-geprüfte und polizeilich empfohlene Sicherungsmechanik eingebaut sein. Außerdem soll sich in jedem Stockwerk mindestens ein Rauchmelder befinden und die Hausnummer soll gut sichtbar und möglichst auch beleuchtet sein. Im Schlafraum soll sich ein Telefon befinden, es kann auch ein Mobiltelefon sein. So kann man im Notfall auch nachts sofort Hilfe rufen. Für welche Sicherungsmaßnahmen man sich entscheidet, hängt natürlich auch vom Geldbeutel ab. Grundsätzlich sollten die Arbeiten nur von erfahrenen Fachfirmen ausgeführt werden, die zertifizierte und geprüfte Bauteile verwenden.


Anzeige