Fenster und Türen

Fenster richtig putzen

So wird alles streifenfrei sauber

Fensterputzen gehört zu den unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt.Symbolbild
Fensterputzen gehört zu den unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt. Symbolbild

lps/Bi. Im Winter wird das Thema gerne umgangen, doch spätestens, wenn die Sonne wieder durch das Fenster scheint und einem Schlieren und Schmutz die Aussicht vermiesen, führt kein Weg mehr am Fensterputzen vorbei. Damit dies ohne Streifen und Schlieren gelingt, gibt es einige Ratschläge, die beherzigt werden sollten. Denn für eine schöne Aussicht muss man kein professioneller Fensterputzer sein. Um den groben Dreck vor Beginn des richtigen Putzens zu entfernen, sind Besen und Handfeger hilfreich. Spinnweben, Pollen und Staub können somit vorab entfernt werden, was hinterher das Putzen erleichtert.

Auch Fliegen- oder Vogelmist lässt sich vorab mit einem einfachen Küchenschaber beseitigen. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass die Klinge breitflächig und flach aufgesetzt wird, um Kratzer auf dem Glas zu vermeiden. Anschließend geht es an das Wischen. Wer gerne auf chemische Fensterreiniger verzichten möchte, unter anderem um die Umwelt, den Geldbeutel und die eigene Gesundheit zu schonen, kann zu einfachen Hausmitteln greifen. Für die erste Grundreinigung wird lediglich ein Eimer mit lauwarmem Wasser benötigt. Ein Spritzer Spülmittel und ein weicher Schwamm dürfen ebenfalls nicht fehlen. Wer gegen Kalkflecken kämpfen muss, die besonders häufig im Badezimmer entstehen, kann zu Essig greifen. Dafür genügt es, einen Schuss Essig in das Wasser zu geben und die Scheibe anschließend damit zu reinigen.

Wurde das Putzmittel der Wahl mit dem Schwamm auf die Fensterscheibe aufgetragen, wird sich idealerweise in kreisförmigen Bewegungen von oben nach unten und von innen nach außen vorgearbeitet. Anschließend wird mit dem Abzieher waagerecht und möglichst in einem Zug pro Bahn das Putzwasser von der Scheibe wieder entfernt. Zum Nachpolieren restlicher Streifen eignet sich ein Mikrofasertuch, Fensterleder oder auch Zeitungspapier.

Anzeige