Garten im Herbst

Treppen im Garten

Sicherheit trifft Ästhetik

Manche Treppen sind von Natur aus rutschsicher. Symbolbild

lps/DGD. Treppen im Garten müssen besonderen Anforderungen genügen. Im Herbst, wenn es häufig regnet, können Treppen zur unterschätzten Gefahrenquelle werden. Insbesondere Treppen mit Metallstufen können bei Feuchtigkeit sehr rutschig sein. Daher sollten unbedingt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden. So kann es sinnvoll sein, die Treppe zu überdachen, damit sie gar nicht erst nass wird. Stufen aus Holz oder Stein entwickeln meist nach einer gewissen Zeit einen rutschigen Film. Daher sollten sie regelmäßig gereinigt und von Moos befreit werden. Eine einfache, aber effektive Lösung sind Gummimatten. Sie können ohne großen Aufwand auf die Stufen gelegt werden und verhindern ein Ausrutschen. Um optimale Sicherheit zu gewährleisten, sollten die Matten mit Klebeband befestigt werden. Es gibt noch zahlreiche andere Varianten, eine Treppe rutschsicher zu gestalten. Etwas aufwendiger, aber sehr ästhetisch sind Treppen, auf denen ein Steinteppich oder eine Beschichtung aus Splitt aufgebracht ist.


Anzeige