Gesundheit

Der richtige Ausdauersport bei Übergewicht

Der richtige Ausdauersport bei Übergewicht
Zu einem gesunden Lebensstil gehört ausreichend ­Bewegung dazu. Foto: Pexels

lps/AM. Inzwischen gilt die Annahme, bei Krankheit soll man sich körperlich schonen, als veraltet. Bewegung kann Beschwerden lindern, Krankheitsverläufe mildern und manchmal sogar notwendige Medikamentenmengen reduzieren. Starkes Übergewicht, auch Adipositas genannt, gilt als ernstzunehmende Krankheit, denn sie schürt Gelenkprobleme, Bluthochdruck und sogar Diabetes. In Deutschland sind rund 44 Prozent der Männer und 29 Prozent der Frauen übergewichtig. Behandlungsbedürftiges Übergewicht beginnt bei einem BMI von 30. Adipositas-Patienten wird stets eine kalorienreduzierte Ernährung und ausreichend Bewegung geraten. Muskelmasse soll aufgebaut und Fettmasse abgebaut werden. Darüber hinaus wird das Herz-Kreislauf-System trainiert und das Immunsystem gestärkt. Bevor man sich für eine Sportart entscheidet, sollten Übergewichtige eine sportmedizinische Untersuchung vornehmen lassen. Besonders erhöhte Blutdruck-, Cholesterin- oder Zuckerwerte müssen abgeklärt und eingestellt werden.

Aber welche Sportart ist für Übergewichtige geeignet? Gelenk- und kreislaufschonende Ausdauersportarten wie Schwimmen und Aquagymnastik, Radfahren, Skilanglauf, Nordic Walking sowie Spazierengehen und Wandern eignen sich ideal. Ein ergänzendes Krafttraining an Fitnessgeräten oder auf der Matte ist hilfreich, um Muskulatur aufzubauen. Zu Beginn sind drei Trainingseinheiten pro Woche á 30 Minuten ausreichend. Eine kontinuierliche Steigerung auf bis zu 90 Minuten ist empfehlenswert. Hierzu zählt auch ein Spaziergang in der Natur. Darüber hinaus sollte man Bewegung sukzessive in den Alltag integrieren: Treppe statt Aufzug, Gartenarbeit, zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto fahren. Eine gesunde und realistische Zielsetzung ist zudem wichtig, um langfristig motiviert und erfolgreich zu bleiben.


Anzeige