Gesundheit

Elektrolyte

Den Körper ausreichend versorgen

Durch Schwitzen verliert der Körper Elektrolyte, die wieder zugeführt werden müssen. Bildquelle: Pexels

lps/LK. Wer Sport treibt, kommt ins Schwitzen und wer viel schwitzt, scheidet nicht einfach bloß Wasser, sondern auch jede Menge Elektrolyte aus. Unter Elektrolyten versteht man eigentlich Substanzen, die den elektrischen Strom leiten können. Für den Menschen sind sie in Form von Mineralstoffen, Spurenelementen und Salzen lebensnotwendig. Da der Körper sie nicht selbst herstellen kann, müssen sie über Lebensmittel und Getränke zugeführt werden. Zu den wichtigsten Elektrolyten zählen Magnesium, Kalium, Natrium, Calcium, Chlorid und Phosphor. Die richtige Konzentration im Blut ist für die Gewährleistung verschiedener Körperfunktionen von Bedeutung. Magnesium spielt beispielsweise eine Rolle bei der Energieversorgung der Körperzellen und Steuerung der Muskelkonzentration. Natrium ist bei der Regelung des Säure-Basen-Haushaltes und der Übertragung von nervlichen Impulsen im Einsatz. Außerdem steuert es gemeinsam mit Kalium den Wasserhaushalt. Wenn durch starkes Schwitzen Elektrolyte den Körper verlassen, sollten diese schnellstmöglich wieder zugeführt werden. Das lässt sich zum Beispiel mit Hilfe von isotonischen Getränken unterstützen. Diese weisen dieselbe Konzentration an gelösten Teilchen wie im Blut auf und können so wesentlich schneller dem Blutkreislauf zugeführt werden. Mit Magnesium und Natrium angereichertes Mineralwasser mit einem zusätzlichen Schuss Apfelsaft reicht für den allgemeinen Hobbysportler schon völlig aus.


Anzeige