Hochzeit

Anzüge für die Hochzeit

Das kleidet den Bräutigam

Persönliche Stickereien machen den Maßanzug zu etwas ganz Besonderem. Symbolbild

lps/AM. Sie hat Ja gesagt und Mann ist plötzlich verlobt. Bereits kurz nach der Verlobung können Männer nach einem geeigneten Anzug Ausschau halten, denn er ist eine wesentliche Größe auf der Hochzeit. Es empfiehlt sich, etwa vier Monate vor dem Hochzeitstag aktiv mit der Suche nach einem Anzug für den Bräutigam zu beginnen. Somit fühlt man sich nicht unter Druck gesetzt, kann das finden, was wirklich zu einem passt und etwaige Änderungen am Smoking lassen sich entspannt vornehmen. Bei der Wahl des richtigen Hochzeitsanzugs ist nicht nur die Farbe, sondern auch die Form entscheidend. Die formellste Variante ist der Cutaway. Er ist ein schwarzer oder dunkelblauer Frack, der üblicherweise mit einer hellgrauen Weste kombiniert wird. Er ist ein absoluter Klassiker der Hochzeitsmode für Herren und immer ein besonderes Hochzeits-Highlight. Wer es hingegen elegant, aber etwas lockerer wünscht, kann zu einem Smoking greifen. Inzwischen gehören sie zu den beliebtesten Kleidungsstücken für den Bräutigam. Denn sie bieten ein hohes Maß an Formalität und verschiedenste Reverse-Optionen. Ein Smoking in Marineblau, dunklem Grau oder auch Burgunderrot mit einem glänzenden Schalrevers ist immer eine nähere Betrachtung wert. Viele Herren lassen sich gerne beraten und vertrauen auf die fachmännische Expertise des Herrenausstatters. In einem lockeren Gespräch unter Herren wird Mann sowohl den richtigen Anzug als auch den ein oder anderen wertvollen Tipp für die Ehe erhalten.