Kfz-Frühling

Spritsparendes Fahren

lps/DGD. Damit man mit dem Kraftfahrzeug möglichst spritsparend unterwegs ist, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Faktoren wie Fahrstil, Reifen und Motoröl bestimmen den Kraftstoffverbrauch maßgeblich mit und können problemlos beeinflusst werden. Den Verbrauch möglichst gering zu halten, schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. So ist es wichtig, die Reifen regelmäßig auf den richtigen Luftdruck zu überprüfen. Reifen, die mit zu wenig Luft befüllt sind, haben eine zu große Auflagefläche auf der Straße, woraus ein zu großer Rollwiderstand resultiert, der wiederum den Spritverbrauch in die Höhe treibt. Auch die Reifen selber beeinflussen den Kraftstoffverbrauch.

Anzeige

Bei einem Neukauf sollte man auf die jeweilige Kraftstoffeffizienzklasse achten, die seit 2012 auf jedem Reifensatz angegeben werden muss. Auch ein rechtzeitiger Ölwechsel senkt den Spritverbrauch. Insbesondere die modernen, extremen Leichtlaufmotorenöle halten den Verbrauch gering und eignen sich gut für regelmäßigen Kurzstreckenbetrieb mit kaltem Motor.

Der wohl entscheidende, den Verbrauch dominierende Faktor, dürfte aber wohl der bereits zuvor benannte Beladungszustand sein. Deshalb sollte immer nur das nötigste mitgeführt und alles andere abgeladen werden.

Beispielsweise überflüssig sind mittlerweile Ersatzräder geworden. In einigen europäischen Ländern ist es zwar noch Pflicht, ein solches mitzuführen, doch hierzulande reicht ein Pannenset vollkommen aus.