Kfz-Frühling

Von Wischerblättern und Dichtungen

Von Wischerblättern und Dichtungen
Scheibenwischer und andere Gummiteile müssen einiges aushalten. Um ihre Lebensdauer trotz extremer Witterungseinflüsse nicht zu verkürzen, bedarf es ab und an einer kleinen Pflege. Symbolbild

lps/DGD. Wer lange Freude an seinem Fahrzeug haben will, muss ab und an ein wenig Zeit in die Pflege investieren. Dabei ist es wichtig auch an Bauteile zu denken, denen sonst in der Regel wenig Beachtung geschenkt wird. Dazu zählen insbesondere Gummiteile, die ohne Pflege porös werden und ihre Funktionsfähigkeit verlieren. Das kann schnell zur Gefahr werden, wenn beispielsweise die Sicht durch nicht mehr intakte Scheibenwischer beeinträchtigt wird.

Anzeige

Der Gummi der Wischerblätter verhärtet mit der Zeit oder reißt sogar. Beim Wischvorgang werden Schlieren hinterlassen, was die Verkehrssicherheit enorm gefährdet. Daher sollte man die Scheibenwischer regelmäßig beispielsweise mit Spülmittel oder speziellen Scheibenreinigern säubern und sie auf ihre Unversehrtheit überprüfen. Hartnäckiger Schmutz kann gut mit Frostschutzmittel entfernt werden. Um zu verhindern, dass der Gummi aushärtet und spröde wird, ist es sinnvoll, regelmäßig Silikonspray aufzutragen. Sind bereits Abnutzungen erkennbar, können diese Stellen mit einem Cutter entfernt werden, ohne gleich das gesamte Wischerblatt austauschen zu müssen.

Auch Türdichtungen sollten von Zeit zu Zeit gepflegt werden. Das ist durchaus notwendig, da sie das Eindringen von Wind und Nässe verhindern. Wenn dies nicht mehr gewährleistet ist, kann es schnell zu größeren Schäden kommen. Daher sollte zunächst der Schmutz von den Dichtungen entfernt werden. Es ist wichtig, ausschließlich weiche Tüchern zu verwenden, um die Dichtungen nicht zu beschädigen.

Ist der Dreck gründlich entfernt worden, können die Dichtungen beispielsweise mit Silikon oder Vaseline behandelt werden, um Sprödigkeit vorzubeugen.