Konfirmation und Kommunion

Kaffee und Kuchen zum Fest

Kaffee und Kuchen zum Fest
Eine Torte in Form eines christlichen Symbols. Das Tortenlamm schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch ein richtiger Hingucker. Symbolbild

lps/DGD. Kommunion und Konfirmation sind ganz besondere Tage im Leben der jungen Christen. Die Aufnahme in die christliche Gemeinde, in der die Heranwachsenden zum ersten Mal bewusst „Ja“ zu Gott sagen, gehört zu den Hochfesten der gläubigen Christen. Das muss natürlich auch im Familien- und Freundeskreis gebührend gefeiert werden. Nach dem Gottesdienst wird häufig zu Tisch gebeten. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken kann der freudige Anlass des Zusammentreffens nicht nur in der Dekoration, sondern auch bei den Speisen aufgegriffen werden. Besonders gut eignen sich Torten und Kuchen dazu, die nach Belieben gestaltet werden können. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und mit etwas Liebe zum Detail können tolle Torten mit Motiven gezaubert werden. Torten mit mehreren Etagen wirken besonders prachtvoll. Mit Zuckerguss und Marzipan lassen sich allerlei Meisterwerke mit christlichen Symbolen gestalten, die nicht nur toll aussehen, sondern auch köstlich schmecken.

Wer besonders geschickt ist, kann sich an der Gestaltung der Tortenform versuchen. Eine Friedenstaube, ein Kreuz oder die Bibel sind umsetzbare Ideen. Dafür sollte man allerdings bereits etwas Übung auf dem Gebiet des Backens haben. Alternativ gibt es zahlreiche Bäcker, die Torten speziell zu dem Leitmotiv Kommunion und Konfirmation anbieten. Es muss allerdings berücksichtigt werden, die Torten mit einigem Vorlauf in Auftrag zu geben, damit sichergestellt werden kann, dass sie pünktlich abholbereit sind.


Anzeige