Leben und Wohnen im Alter

Dynamik bis ins hohe Alter durch Berufung

Mit Lifestyle eine Führungskraft

Weibliche Führungskräfte und Unternehmerinnen weisen ebenfalls in der Kultur- und Kreativwirtschaft eine ökonomische Sprengkraft nach und ebnen innovative Wirtschaftsmodelle. Symbolbild

lps/MP. Frauen in Führungspositionen zwischen 50 und 70 Jahren sowie 70plus beleuchten, dass berufliche Vitalität und Berufung keine Zufallsprodukte sind. Mehr noch, es erwächst der Trend der Rekrutierung, der Förderung und längerer Beschäftigung älterer Führungskräfte als Fundament einer neuen ökonomischen Frische. Zum einen wird auch hierbei die Gender Equality, die Gleichstellung der Geschlechter aber auch zum anderen ein Führungskräftemangel in pulsierend wirtschaftlichen Nischen angestrebt. Insbesondere sämtliche Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft sind zukunftsweisend aufgrund der enormen Expansion und als Wirtschaftsmotoren. Die wirtschaftliche Innovation stützt sich durch die maßgebliche Eigeninitiative von Unternehmensgründungen konventioneller Firmierungen und der Bedarfsdeckung von Start-Ups. Sowohl der Unterrepräsentation soll entgegengewirkt als auch dem ganz eigenen kreativen Bedürfnis Rechnung getragen werden. Sich in eine der essenziellen Teilmärkte mit individuellen sowie wegweisenden Konzepten zu verwirklichen ist Lebensstil und Berufung. Diese junge Dynamik im Alter ist die Lebensqualität, die mit dem geballten Wissen von Wirtschaftssenioren jedoch nicht mit deren Einschränkungen einhergeht, sondern als Inventar der Betriebswirtschaft ein ökonomisches sowie gesellschaftliches Wachstum ist. Entfaltungsmöglichkeiten in der Kreativität sind für Unternehmerinnen ein Jungbrunnen.


Anzeige