Leben und Wohnen im Alter

Pflege zu Hause: oft selbstlos und kräftezehrend

buefet e.V. startet eine Dankeschön-Aktion für pflegende Angehörige

Das Verbleiben in der vertrauten, häuslichen Umgebung und dem familiären Umfeld ist vor allem für ältere Menschen von besonderer Bedeutung, auch dann, wenn der Hilfebedarf zunimmt oder es vermehrt pflegerische Unterstützung braucht. Der „größte Pflegedienst Deutschlands“ sind die Angehörigen, denn gut die Hälfte der Pflegebedürftigen werden in ihrer häuslichen Umgebung allein durch Angehörige gepflegt. Diese Aufgabe fordert die Angehörigen oft in hohem Maße. Sie erfordert viel Kraft und Ausdauer, oft raubt sie die letzten Kräfte. Diese Leistung verdient ausdrücklich öffentliche Anerkennung. Deshalb möchte die Pflegebegleitungs-Initiative des Kirchheimer Vereins buefet e.V. pflegende Angehörige mit einem Geschenkgutschein in ihrem oft selbstlosen Engagement würdigen. In der Adventszeit werden deshalb 100 Cityring-Einkaufsgutscheine à 15 € für pflegende Angehörige verlost. Das entsprechende Teilnahmeformular ist entweder online unter www.buefet.de abzurufen, per E-Mail unter info@buefet.de anzufordern oder als Vordruck vor dem buefet-Büro im Foyer des Hauses der Sozialen Dienste, Widerholtplatz 3, 73230
Kirchheim unter Teck, erhältlich. Mitmachen können alle, die entweder selbst oder deren pflegebedürftige Angehörige in Kirchheim unter Teck wohnen. Dabei spielt das Alter der Pflegebedürftigen keine Rolle. Neben den Kontaktdaten werden im Formular der Bezug zu Kirchheim unter Teck und das verwandtschaftliche Verhältnis zum pflegebedürftigen Angehörigen abgefragt. Einsendeschluss ist der 30.11.21. Der 1. Vorsitzende von buefet e.V., Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader, und die Geschäftsführerin des Vereins, Monique Kranz-Janssen, werden Anfang Dezember die Gewinnerinnen und Gewinner ziehen. Die Einkaufsgutscheine werden postalisch zugestellt werden und gelten in den im Cityring zusammengeschlossenen Einzelhandelsgeschäften der Stadt. Seit 2007 setzt sich die Pflegebegleitungs-Initiative des Vereins buefet für die Anliegen betreuender und pflegender Angehöriger ein und bringt die Chancen und Schwierigkeiten von „Pflege in der Familie“ öffentlich ins Gespräch. Vor allem aber will sie ein offenes Ohr für alle haben, die sich privat um Pflegebedürftige kümmern: sie zu Wort kommen lassen,
mit ihnen Entlastungsmöglichkeiten zu erörtern, Verbindungen zu anderen Helfenden zu knüpfen und einfach da zu sein – zum Mitdenken, Trösten, Mitfühlen und Pläne machen, wie Pflege auf mehrere Schultern verteilt werden kann. Neben Einzelkontakten, die im Lauf wachsender Vertrautheit dann oft auch telefonisch stattfinden, gestaltet die Pflegebegleitungs-Initiative zusammen mit SOFA, dem Sozialpsychiatrischen Fachdienst des Landkreises, einen monatlich stattfindenden Gesprächskreis für pflegende Angehörige. Unter dem Dach von buefet e.V. ist die Pflegebegleitung nur eine von vielen Unterstützungsmöglichkeiten. Sie alle sind von bürgerschaftlich Engagierten getragen - mit hauptamtlicher Koordination, Begleitung und Schulung. Das Betreute Wohnen zu Hause koordiniert passgenaue Hilfen bei Bedarf und bietet regelmäßige Besuche und gesellige Veranstaltungen an; die Wohnberatung hat einen geschulten Blick auf die Häuslichkeit im Hinblick auf Sicherheit und Wohnkomfort; das Begleitmobil unterstützt bei Alltagserledigungen wie Arztbesuche und Einkäufe, unter Beste Genesung zu Hause verbirgt sich ein Kliniknachsorgebesuchsdienst für alleinlebende Menschen, B.U.S. sorgt für Sturzprophylaxe an der frischen Luft und in geselliger Runde, und noch vieles mehr. Wer sich für die Vereinsangebote interessiert, erhält im buefet-Büro unter der Nummer 07021 502-334 oder per E-Mail an info@buefet.de weitere Informationen.


Anzeige