Neue Kurse

Training in der Gruppe macht Spaß

Das wichtigste bei der Gymnastik ist die Regelmäßigkeit.Foto: HSH Lamprecht
Das wichtigste bei der Gymnastik ist die Regelmäßigkeit. Foto: HSH Lamprecht

pm. Gezielte Aktivität in der Gruppe macht Spaß und bringt Erfolg. Beim Gruppenworkout gehen professionelle Gruppenleiter intensiv auf jeden Teilnehmer und dessen Besonderheiten ein. Der persönliche Aspekt jedes Einzelnen inklusive Leistungsfähigkeit und sportliches Level muss während der Trainingseinheit berücksichtigt werden. Deshalb gilt: Je kleiner die Gruppe, umso mehr Raum bleibt für die individuelle Betreuung.

„Uns ist es wichtig, spezielle Gruppen anzubieten, bei denen unser fundiertes Fachwissen gefragt ist. Deshalb finden Sie bei uns ganz besondere Gruppeninhalte, wie zum Beispiel ein tänzerisches Ganzkörpertraining, eine Lymph-Lipödemgruppe und natürlich eine Neurogruppe“, so Sabine ­Lamprecht, Geschäftsführerin der Praxis Lamprecht im Otto-Ficker-Gebäude. „Wir haben ein kleines, aber feines Gruppenangebot für jedes Alter und für jeden Gesundheitszustand.“

Das wichtigste bei der Gymnastik ist die Regelmäßigkeit. Für Anfänger und Fortgeschrittene ist gezielte Bewegung in der Gruppe eine sehr gute Gelegenheit, sich regelmäßig mit Spaß zu bewegen. Der fixe Termin in der Woche bringt automatisch die Regelmäßigkeit und damit den Erfolg. Natürlich freut man sich auch auf den Austausch mit anderen. Die Gruppenzeiten von einer Stunde vergehen wie im Flug. Bei unseren Probewochen bis zum 21. September kann man in alle Kursangebote kostenfrei reinschnuppern. Es finden jeden Tag Gruppen statt“, so Hans Lamprecht, Geschäftsführer der Praxis Lamprecht.

Es gibt viele Möglichkeiten. Grundsätzlich ist Gymnastik in der Gruppe sehr motivierend. Von Kopf bis Fuß gibt es viele Übungen, die geschmeidiger, fitter und aktiver machen. Gruppenangebote gibt es für jedes Alter. Die Gruppen für Kinder beginnen schon ab 7 Jahren. Das Koordinationstraining für diese Altersgruppe bringt große Lernerfolge bei der Reaktionsfähigkeit und beim Gleichgewicht. Hier wird balanciert, gefangen und das Ganze in einem spielerischen Rahmen mit einer sympathischen Trainerin. Ebenso das „Tänzerische Training“ für Jugendliche ab 10 Jahren. Hier werden mit Bändern , Bällen und Reifen tänzerisch Koordination und Kondition gefördert. Ganz im Trend ist das High Intensity Training, das sich durch kurze, sehr intensive Trainingseinheiten auszeichnet. Bei dieser Gruppe wird hart trainiert. Doch es macht Spaß, sich bis an seine individuelle Grenze auszupowern. Mit Musik geht alles leichter. HIT-Training bringt in kurzer Zeit einen enormen Erfolg, so ­Klara Kiess, Sport­therapeutin in der Praxis Lamp­recht. Natürlich dürfen auch Gruppen wie Yoga, Rückentraining oder auch Gleichgewichtstraining nicht fehlen. Das sind wichtige Gruppenangebote, die viele Menschen gezielt ansprechen. Das Fazit: Es gibt für jeden die richtige Gruppe. Gruppensport macht Spaß und bringt Erfolg.

Anzeige