Neue Kurse

VFG startet mit neuem Herbst- und Winterprogramm

Der Verein zur Förderung der Gesundheit (VFG) hat für das 2. Halbjahr 2021 wieder ein vielfältiges Programm mit bewährten Gesund
Der Verein zur Förderung der Gesundheit (VFG) hat für das 2. Halbjahr 2021 wieder ein vielfältiges Programm mit bewährten Gesundheitskursen erstellt. Foto: VFG

pm. Der Verein zur Förderung der Gesundheit (VFG) an den Medius-Kliniken Kirchheim-Nürtingen hat für das 2. Halbjahr 2021 wieder ein vielfältiges Programm mit bewährten Gesundheitskursen erstellt. Das neue Kursprogramm ist auf der Homepage des Vereins online abrufbar. Um schnell auf die dynamische Coronalage reagieren zu können, wird das Kursprogramm ausschließlich online veröffentlicht. Die Kurse beginnen ab 13. September und werden in Kleingruppen stattfinden.

Neben den „Kursklassikern“, wie Fitness- und Rückenfit-Kursen sowie Wasser- und Beckenboden-Gymnastik bietet der Verein im Herbst-/Winterprogramm zwei neue Tagesseminare an: Im November findet die Veranstaltung „Loslassen und Festhalten - lasse los, was dich hält“ statt und für Frauen startet im Februar das Seminar „Blickwinkel ändern - eine Reise ins Innere“.

Ebenfalls neu im Programm ist der Kurs „Entspannungstechniken erlernen“. Der Kurs führt in die verschiedenen Entspannungstechniken wie Progressive Muskelentspannung nach Jacobson und Autogenes Training wie auch Qigong, Atemtechniken und Achtsamkeitsübungen. Hier lernen die Teilnehmer*innen sich wieder selbst mehr Aufmerksamkeit zu schenken, abzuschalten, sich selber wieder wahrzunehmen, innere Ruhe zu finden und besser mit dem Stress des Alltags umzugehen. Der Kurs startet im Oktober.

Wer die Arbeit des Fördervereins unterstützen möchte, kann dies durch eine Mitgliedschaft im Verein tun. Der Verein unterstützt wiederum Aktivitäten der Medius-Kliniken, die im Rahmen des Krankenhausbudgets nicht finanziert werden können.

Weitere Informationen zum Kursangebot erteilt das Büro des Vereins in der Charlottenstraße 47 in Kirchheim, es ist zu erreichen unter der Telefonnummer 0 70 21/88-4 48 44 oder auf der Homepage www.vfg-kn.de.

Anzeige