Ortsvorstellung Nabern

Stark vor Ort - Wir sind Nabern

Stark vor Ort - Wir sind Nabern
Foto: Jörg Bächle

Der Ortsteil Nabern ist mit ca. 2000 Einwohnern und einer Markungsfläche von 445 ha der südlichste Teilort Kirchheims. Eingebettet in die wunderschöne Umgebung des Albvorlandes ist der dörfliche Charakter bis heute erhalten geblieben. Nabern blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und wurde im Zusammenhang mit dem Stiftungsbrief des Klosters Wiesensteig im Jahr 861 erstmals erwähnt. Doch nun zur jüngeren Geschichte. Nach zweijähriger Amtszeit hat uns im April dieses Jahres unsere bisherige Ortsvorsteherin Veronika Franco verlassen. Seither ist die Ortsvorsteherstelle in Vakanz und mit einer Stellvertreter-Funktion besetzt. Wir hoffen natürlich, dass wir in absehbarer Zeit den Chefsessel im Naberner Rathaus wieder mit einem/einer hauptamtlichen Ortsvorsteher/in besetzen können. Durch das kommunale Bildungs- und Betreuungsangebot und einer großen Anzahl von Arbeitsplätzen am Ort lassen sich Beruf und Familie hier hervorragend vereinen. Nicht nur für ältere Menschen sind die intakte Gemeinschaft und unsere gute Nahversorgung sowie der Service unserer Ortschaftsverwaltung von unschätzbarem Wert.

Unser kommunales Bildungs- und Betreuungsangebot wird durch den Neubau des Kindergartens, der mit der Grundschule integriert wird, einen weiteren Qualitätsstandard für unser Bildungshaus in Nabern erhalten. Die Planungen für dieses Bauvorhaben sind im Gange und wir alle hoffen, dass wir in zwei Jahren den Kindergarten und das Bildungshaus feierlich einweihen dürfen.

Ein reges Vereinsleben und ein hohes Maß an ehrenamtlich engagierten Menschen zeichnet unsere Dorfgemeinschaft aus. Leider mussten wegen der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen wie zum Beispiel der Mai-Hock vom Musikverein, das Sommerferienprogramm der Ortschaftsverwaltung und viele weitere Veranstaltungen zum Leidwesen aller Naberner Bürgerinnen und Bürger abgesagt werden. Trotz allem versuchen unsere Vereine, mit sehr viel Engagement unter erschwerten Hygienevorgaben das Beste aus dieser schwierigen Situation zu machen. Nicht nur die Vereine sind in dieser Corona-Krise gefordert. Nein, diese Krise zwingt uns alle zum Umdenken. Die immer wieder neu definierten Einschränkungen, die unser tägliches Zusammenleben auf den Kopf stellen, erzwingen und erfordern neue Ideen und Überlegungen. Diese zeigen uns, dass darin auch eine Chance besteht, neue Impulse aufzunehmen, auf Veränderungen zu reagieren und diese umzusetzen.

Für unser Gewerbe ist das Aushängeschild in Nabern zweifelsohne der Sirius Technologiepark am westlichen Ortseingang in Nabern, in dem viele bedeutende Unternehmen ansässig sind. In einigen dieser Unternehmen wird die Zukunft der Mobilität entwickelt. Wir hoffen, dass die Technologie der Elektromobilität mit Batterie und Wasserstoff baldmöglichst serienreif wird und so zur Reduzierung des Schadstoff- und Co²- Ausstoßes beitragen kann.

Ich wünsche uns allen in der aktuell schwierigen Situation der Corona-Krise alles Gute und bleiben Sie gesund.

 

Stellvertretender Ortsvorsteher Rainer Kneile

Anzeige