Ortsvorstellung Weilheim

Kurzweilige Hommage an die Stadt Weilheim

Sie sind auch am Jubiläumswochenende im Auftrag der Stadt mit Kamera und Drohne unterwegs: Julian Schumacher (links) und Florent
Sie sind auch am Jubiläumswochenende im Auftrag der Stadt mit Kamera und Drohne unterwegs: Julian Schumacher (links) und Florentin Benz-Eberhard. Foto: Markus Brändli

tb. Sie waren und sind im Auftrag der Stadt mit Kamera und Drohne unterwegs: Die beiden Studenten Julian Schumacher und Florentin Benz-Eberhard haben für die Stadt Weilheim einen Imagefilm gedreht. Das Besondere daran: Die Szenen aus der Vogelperspektive. Möglich gemacht mit einer Drohne. Zu sehen ist das Dreieinhalbminutenwerk auf der Startseite der Stadt Weilheim. In kurzen Sequenzen nimmt es den Betrachter mit auf die Reise nach Weilheim rund um die Limburg mit ständig wechselnden Perspektiven und Einstellungen. Die kurzweilige Hommage an die Stadt Weilheim ist nur eines ihrer Werke, die sie auf dem Youtube-Kanal „Eye-Catchgraphy“ präsentieren. Jetzt begleiten sie auch das anstehende Jubiläumswochenende mit Kamera und Drohne. Wir haben sie befragt:

Hallo, freuen Sie sich auf ein arbeitsreiches Jubiläumswochenende?

Florentin Benz-Eberhard: Ja, wir freuen uns auf ein erfolgreiches Festwochenende.

Wie viel Bild oder Rohmaterial werden Sie da an den drei Tragen sammeln?

 

Julian Schumacher: Das ist schwer zu sagen, wir denken, dass wir zwischen fünf bis sieben Stunden Filmmaterial sammeln werden.

Was macht mehr Spaß: Filmen am Boden oder Filmen mit der Drohne?

 

Benz-Eberhard: Das ist schwer miteinander zu vergleichen. Das kommt auch ganz auf die jeweilige Location oder den Drehort an.

Was sind besondere Herausforderungen beim Dreh am kommenden Wochenende?

 

Schumacher: Wir wollen natürlich möglichst den gesamten Umfang des Events einfangen, man sollte am besten in jeder Ecke stehen und filmen können.

Zurück zum Imagefilm, der auf der Homepage der Stadt Weilheim zu sehen ist: Wie viel Arbeit steckt hinter dem Drei-Minuten-Meisterstück?

 

Benz-Eberhard: Wir wollten zeigen, wie schön Weilheim zum Leben und Arbeiten ist und was es so einzigartig macht Wir haben mehr als 220 Stunden reingesteckt. Da wir Maschinenbau an der Hochschule Esslingen studieren, drehen wir viel an den Wochenenden und in den Semesterferien. Aber natürlich ist es manchmal ganz schön stressig.

Wer hatte die Idee?

 

Schumacher: Die Idee war vor rund eineinhalb Jahren entstanden. Damals hatten wir gerade einen Film für die Touristik-Information Münsingen fertiggestellt und dachten, dass es schön wäre, auch etwas über Weilheim zu machen.

Wie sind Sie zum Filmemachen gekommen? Und wie kommt man auf die Drohne?

 

Schumacher: Zum Filmemachen sind wir durch Zufall gekommen. Vor vier Jahren habe ich mir eine Kamera gekauft, doch fotografieren alleine reicht mir nicht. Ein besseres Gerät musste her, als wir im Sommer 2016 nach Schottland auf die Isle of Skye reisten.

 

Benz-Eberhard: Da war es mir ganz schön langweilig, dem Julian nur zuzuschauen. Zurück in Deutschland kaufte ich mir kurzerhand eine Drohne. Am Gelben Fels habe ich den Sonnenuntergang erstmals aus der Luft gefilmt.

Und die Aufnahmen wurden veröffentlicht?

 

Benz-Eberhard: Ja, das Ergebnis teilte ich auf Facebook. Es kam extrem gut an. Damals gab es noch nicht so viele Filme aus der Drohnen-Perspektive. Das Video wurde geteilt und verbreitete sich. Und damit kamen auch die Anfragen, als erstes aus Münsingen.

 

Schumacher: Dafür haben wir ein Kleingewerbe angemeldet. Unser Unternehmen Eye-Catchgraphy war geboren und wurde quasi zum Selbstläufer. Mittlerweile sind wir ausgebucht. Ich filme am Boden mit Kamera und einem Gerät zur Bildstabilisierung und Florentin (Benz-Eberhard) aus der Luft mit der Drohne.

 

Benz-Eberhard: Das Schneiden ist Teamwork. Wir drehen viel und holen wenig raus. Das ist unsere Philosophie, denn so bekommen wir lebendige, ungestellte Szenen.

Wir danken für das Gespräch: Ein Dokumentarfilm wird nach dem Jubiläumsjahr die Festveranstaltungen Revue passieren lassen. Videos der jungen Filmemacher gibt es auf deren Youtube-Kanal „Eye-Catchgraphy“ zu sehen. Den Imagefilm der Stadt Weilheim findet man auf www.weilheim-teck.de.

Screenshot: Eye-Catchgraphy
Screenshot: Eye-Catchgraphy
Anzeige