Pflege & Betreuung

Expertentipp von Silke Hachenberg, Pflegeberaterin und Gründerin des Vereins Wohnvielfalt e.V., zum Thema Wohngemeinschaft als Alternative zum Pflegeheim

Familiäre Wohnform mit Rundum-Unterstützung

Als Wohnalternative zum Pflegeheim setzt sich die ambulant betreute Wohngemeinschaft immer mehr durch. Selbstbestimmtes Wohnen und Leben, auch wenn ein Pflegegrad vorliegt, ist in unserer Pflege-WG nicht nur üblich, sondern ausdrücklich erwünscht. Die Kosten sind vergleichbar mit dem Eigenanteil in einem Pflegeheim, dafür leben die Bewohner*innen in einer familiären Wohnform, die Angehörigen sind jederzeit willkommen und können sich ebenfalls in der WG engagieren.

Bis zu 12 Bewohner*innen ab Pflegegrad 2 wohnen gemeinschaftlich in einer 400 qm großen Wohnung mit Dachterrasse. Jeder hat sein eigenes Zimmer mit eigenem Tageslichtbad. Alltagsbegleitungen betreuen und unterstützen rund um die Uhr, z. B. beim gemeinsamen Kochen. Zusätzlich kommt ein Pflegedienst ins Haus.

Pflegeberaterin Silke Hachenberg
wohnvielfalt.de

Anzeige