Renovieren und Modernisieren

Aus Alt mach Neu

Aus Alt mach Neu
Auch ein alter Stuhl kann schön in Szene gesetzt ­werden. Symbolbild

lps/Bi. Durch eigenes Handanlegen können alte Möbelstücke funktional wiederhergestellt sowie aufgewertet werden. Durch Lackieren aber auch das Abtrennen alter und Anbringen neuer Teile werden Möbelstücke wieder aufpoliert. Dabei ist es irrelevant, ob die Möbel auf dem Dachboden, im Keller oder auf dem Flohmarkt gefunden werden. Abhängig vom Wert des Möbelstücks sollte gegebenenfalls ein Restaurator konsultiert werden. Handelt es sich jedoch lediglich um eine kleine Ausbesserung an Gebrauchsmöbeln, vermag mit geringem Aufwand viel erreicht werden.

Besonders ein Esstisch kann durch seine alltägliche Nutzung schnell Gebrauchsspuren aufweisen. Typische Schäden sind unter anderem wackelnde Beine, lose Leisten, Kratzer sowie Wachs- oder Getränkeflecken. Mit einfachen Tricks können beispielsweise Wachsflecken schnell von einer Oberfläche entfernt und diese anschließend neu gestaltet werden. Dafür wird lediglich eine Cuttermesserklinge oder Schaber für Farben benötigt. Beides wird in jedem gut sortierten Baumarkt geführt. Mit leichtem Druck können die gröbsten Wachsreste entfernt werden. Anschließend legt man ein Stück Küchenpapier auf die Wachsflecken und erhitzt diese mit einem herkömmlichen Bügeleisen bei mittlerer Hitze. Möchte man den Tisch vollständig abschleifen, eignet sich dafür besonders ein Schleifschwamm sowie Stahlwolle für die Tischbeine. Ist der Tisch erstmal abgeschliffen, kann er nach Belieben neu gestrichen und lackiert werden. Dafür eignet

sich vor allem der sehr beliebte „Shabby Chic Look“. Nach dem Anstrich werden durch verschiedene Techniken weitere Farben und Akzente hinzugefügt, welche dem Möbelstück den beliebten Vintage Look verleihen. Auch alte Stühle, Truhen oder Kommoden können mit ähnlichen Techniken nach Belieben verändert werden und bieten so mit viel altem Charme dennoch eine neue Optik.

Anzeige