Renovieren und Modernisieren

Für ein wohngesundes Zuhause

Rauhfaser steht seit jeher für eine nachhaltige, ökologische Wandgestaltung. Foto: HLC/Erfurt Tapeten
Rauhfaser steht seit jeher für eine nachhaltige, ökologische Wandgestaltung. Foto: HLC/Erfurt Tapeten

HLC. Das vergangene Jahr hat uns eindringlich gezeigt, wie bedeutend es ist, gesund zu sein und wie wichtig ein Zuhause ist, in dem man sich rundherum wohlfühlt. Dabei spielt nicht nur der optische Aspekt eine Rolle, sondern auch die oft unterschätzte Wohngesundheit. Aufgrund der großen Fläche, die Wände und Decke eines Raumes einnehmen, ist deren Gestaltung mit schadstofffreien Materialien von besonderer Bedeutung. Wer hier Nachhaltigkeit und Flexibilität bei der Gestaltung optimal kombinieren möchte, ist mit spezieller Rauhfaser bestens beraten. Die Tapete wird ausschließlich aus Recyclingpapier hergestellt sowie mit Holzfasern von Bäumen aus kontrollierter Forstwirtschaft versetzt und ist damit frei von gesundheitlich bedenklichen Weichmachern, Lösungsmitteln, PVC sowie schädlichen Ausdünstungen. Das bestätigen auch unabhängige Umweltzeichen und -siegel wie der „Blaue Engel“ oder das TÜV Nord Allergikersiegel. Ein Vorteil ist die mehrfache Überstreichbarkeit der Tapete: Über Jahre hinweg können wir ihr per Pinselstrich immer wieder einen neuen Look verpassen, ohne neu tapezieren zu müssen. Das verringert nicht nur unseren Arbeitsaufwand, sondern auch die Abfallentsorgung. Übrigens: Vlies-Rauhfaser punktet ebenfalls mit Wohngesundheit und lässt sich kinderleicht in Wandklebetechnik anbringen.


Anzeige