Renovieren und Modernisieren

Mineralwolle

Mineralwolle
Gut gedämmte Wände sparen Heizkosten. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

lps/Bi. Das moderne Eigenheim ist nicht nur umweltfreundlich, es bietet Hausbesitzern zudem ökonomische Vorteile und verschafft Wohlbefinden von Beginn an. Die richtige Dämmung ist dafür essentiell. Mineralwolle ist eine Art Multitalent für eine energetische Sanierung. Dabei handelt es sich um Dämm-Materialien als Glas- und Steinwolle, welche primär aus Altglas sowie weiteren mineralischen Rohstoffen wie Sand oder Kalkstein hergestellt werden.

Mineralwolle wirkt als idealer Dämmstoff. Mit ihr zu Dämmen ist hocheffizient, da sie das Entweichen von Heizenergie zuverlässig reduziert und somit gut vor Kälte schützt. Im Sommer wiederum hat sie den großen Vorteil, dass sie die Hitze draußen hält.

Generell sorgt die Dämmung mit Mineralwolle für dauerhaft konstante Raumtemperaturen, gleichzeitig verschafft sie Sicherheit für den Eigenheimbesitzer. Denn Glas- und Steinwolle sind nicht brennbar und wirken zusätzlich lärmdämpfend. Störende Geräusche sowohl von außerhalb als auch von innerhalb des Hauses werden abgeschwächt.

Mineralwolle kann in allen Bereichen des Hauses eingesetzt werden, sowohl an den Dachschrägen als auch an der Innenwand oder dem Fußboden. Sogar Heizungsrohre können mit ihr gedämmt werden.

Sie dient somit als Alleskönner unter den Dämmstoffen. Schließlich verschafft Mineralwolle nicht nur dem Eigenheimbesitzer ein wohnliches Ambiente und eine geringere Heizkostenrechnung, der geringere Energieverbrauch ist auch ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz.