Renovieren und Modernisieren

Planen, messen und visualisieren

Planen, messen und visualisieren
Für viele Menschen ist die Terrasse das zweite Wohnzimmer. Foto: Pexels

lps/AM. Eine Terrasse bietet weit mehr als nur einen Außenbereich. Sie kann zu einem besseren Lebensgefühl beitragen. Zunächst stellt sich die Frage nach den Gestaltungselementen der Traumterrasse. Sollen es Loungemöbel werden oder eher eine Sitzecke aus Holz oder Rattan? Bei der Wahl des Stils ist nicht nur der Geschmack, sondern auch der zur Verfügung stehende Platz entscheidend. Auf großen Terrassen wirken voluminöse Möbel schick und einladend, auf kleinen eher gedrungen. Ist der Stil entschieden, gilt es die Frage nach dem Essbereich zu beantworten. Die Größe des Tisches, die Anzahl der Stühle und der Platz für einen Grill müssen entschieden werden. Sofern man eine Relaxliege oder Hollywoodschaukel einplanen möchte, sollten diese nicht in unmittelbarer Nähe zum Essbereich positioniert werden. Etwas separiert ist das Entspannungspotenzial vermutlich höher. Ein wesentlicher Bestandteil der Terrassenplanung stellt der Bodenbelag dar: Holz, Beton oder Stein? Um eine Langlebigkeit zu gewährleisten ist witterungsbeständiges Material elementar. Spezielles Terrassenholz wie Eiche oder Scheinakazie stellen solide Möglichkeiten dar. Auch Fliesen eignen sich als Terrassenboden. Ein feuerfester Bodenbelag ist für den Grillplatz wichtig, um unbeschwerte Grillabende genießen zu können.


Anzeige