Schulanfang

Mut machen

Mut machen
Mut machen.  Symbolbild

lps/Jv. Wenn man das große Schulgebäude betritt, kann das unter Umständen ganz schön einschüchternd sein. Der erste Schultag kann für ein Kind unter Umständen ganz schön einschüchternd sein. Es betritt mit seiner schweren Schultasche das große Schulgebäude und über die langen Gänge erreicht es das Klassenzimmer, wo es viele neue Gesichter sieht. Das sind jede Menge neue Eindrücke, die überwältigen können. Dass die Einschulung sehr aufregend ist und die Schulzeit eine sehr schöne Phase im Leben werden kann, steht außer Frage. Doch viel zu selten werden auch die Ängste thematisiert, die aufkommen können, wenn man unbekanntes Terrain betritt.

Manche Kids haben das Glück, ihre Freunde aus dem Kindergarten an ihrer Seite beim Schulstart zu haben. Jedoch für manche Kinder ergibt sich ein solch glücklicher Umstand nicht.

Für diese Kinder kann ein kleiner Glücksbringer hilfreich sein: ein Talisman sozusagen, der bei der Einschulung aus der Schultüte zum Vorschein kommt oder der vertraute Teddy, der einem von klein auf das Einschlafen erleichtert hat. Auch dieser findet sicherlich einen Platz im Schulranzen. Ebenso wäre ein schöner Schlüsselanhänger denkbar, der am Reißverschluss der Schultasche baumeln könnte. Bei jedem Blick auf die Tasche erinnert er an die Liebe und Geborgenheit zu Hause und schenkt Mut für neue Abenteuer.

Möglichkeiten gibt es viele. Es geht immer darum, das Selbstvertrauen des kleinen Menschen auf neuen Lebenspfaden zu stärken. Ob nun Teddy, Trinkflasche, Schlüsselanhänger oder gar die neuen Schuhe, die man zur Einschulung das erste Mal getragen hat - es sind Kleinigkeiten, die einem dabei helfen, sich wohl zu fühlen.

Anzeige