Sehen und Hören

Unsichtbare Sehhilfe

lps/lez. Mit den richtigen Kontaktlinsen im Auge liegt einem guten Start in den Tag nichts mehr im Wege. Der Markt für Kontaktlinsen ist so vielfältig, wie der oder die Trägerin selbst. Für die verschiedenen Arten der Fehlsichtigkeit gibt es Linsen, die genau an das Auge angepasst werden. Die unterschiedlichen Fachbegriffe hinsichtlich der Sehschwäche können anfangs sehr verwirrend sein. Jedoch sollte das nicht abschrecken: Sobald klar ist, was hinter den Begriffen steht, wird die Wahl für die richtige Linse zum Kinderspiel. Ein entscheidender Aspekt ist die Tragedauer.

Anzeige

Für einen passionierten Brillenträger, der nur in bestimmten Situationen auf die Kontaktlinse zurückgreift, ist eine Tageslinse sicher eine gute Option. Diese wird am Abend wieder entsorgt und benötigt daher keine besondere Pflege. Die Alternative zur Tageslinse nennt sich Wochenlinse. Gibt es eine Balance zwischen dem Tragen einer Brille und dem Tragen von Kontaktlinsen? Ja, die gibt es. Hierfür bietet sich eine Wochenlinse hervorragend an, die über 14 Tage getragen werden kann und nachts für einen angenehmen Tragekomfort am nächsten Tag in der Pflegelösung desinfiziert wird. Die Monatslinsen eignen sich besonders gut für Menschen, die ungern Brillen tragen. Diese sind bis zu 30 Tagen nutzbar. Eine spezielle Pflege der Linsen ist besonders wichtig, sodass die Augen keinen Schaden davon tragen.

Für eine richtige Anpassung der Linse an das Auge ist eine Beratung beim Augenarzt oder in einem Fachgeschäft wie dem Optiker sehr empfehlenswert.