Start in den Urlaub

Mit dem Navi in den Urlaub

Mit dem Navi in den Urlaub
Navigationsgeräte sind eine komfortable Möglichkeit, sich einfach zum Ziel lotsen zu lassen. Wer sich nicht unbedingt ein solches Gerät anschaffen möchte, findet in Navigations-Apps für das Smartphone eine Alternative. Symbolbild

lps/DGD. Der Beginn jeder Reise ist wohl die Routenplanung. Nicht nur, dass es Freude macht, sich schon einmal gedanklich mit dem Reiseverlauf zu beschäftigen, eine gute Reiseplanung ist Voraussetzung für eine entspannte Fahrt. Wer seine Route gut plant, kann schon die Hinfahrt zu einem unvergesslichen Teil des Urlaubs machen. Denn in erster Linie geht es nicht darum möglichst schnell, sondern möglichst sicher und entspannt am Urlaubsort anzukommen. Bei der Streckenführung verlässt sich die Mehrheit längst nicht mehr auf überholte, altmodische Landkarten, die Meisten setzen auf Navigationsgeräte.

Einige Modelle verfügen über modernste Technologie wie beispielsweise Sprachsteuerung. Das ist insbesondere während der Fahrt überaus praktisch, da kein vom Verkehr ablenkendes Tippen auf dem Bildschirm mehr notwendig ist, sondern das Navi direkt auf die Sprache reagiert. Doch auch dem Navi darf kein blindes Vertrauen geschenkt werden. Vor Fahrtantritt sollte dringend überprüft werden, ob die auf dem Gerät gespeicherten Karten noch aktuell sind.

Nicht selten kommt es vor, dass ganze Autobahnkreuze baulich verändert werden, was in der Streckenplanung berücksichtigt werden muss. Deshalb sollten die Karten des Navigationsgerätes unbedingt vor Fahrtantritt aktualisiert werden. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu teils tödlichen Unfällen, weil Menschen nach den Anweisungen eines Navigationsgerätes gefahren sind, welches nicht mehr auf dem neuesten Stand war.

Wer noch kein Navi besitzt und sich nicht unbedingt nur für den Urlaub eines anschaffen möchte, kann auch auf spezielle Navigations-Apps zurückgreifen, die auf dem Smartphone installiert werden können. Es gibt sogar Apps, die ohne Internetverbindung auskommen, da sie die Karten intern speichern und nur ein GPS Signal benötigen, welches mit den aktuellen Smartphones standardmäßig empfangen werden kann.