Start in den Urlaub

Tipps für Reisen mit Kindern

lps/Str. Viele fahren am liebsten mit dem Auto in die Ferien. Doch besonders bei langen Fahrten mit Kindern auf dem Rücksitz kann der Urlaubsbeginn zur Herausforderung werden. Daher gibt es für Eltern ein paar kleine Tricks wie die Kinder bei Laune gehalten werden und die Autofahrt für alle erträglich bleibt. Am besten werden lange Autobahnfahrten überbrückt, indem man gut gestärkt ins Auto steigt. Zur Sicherheit bietet es sich an, immer eine Kleinigkeit zu Essen dabei zu haben. Bestenfalls Dinge, die nicht großartig krümeln oder tropfen. Je nach Ausdauer der Kinder sollten die Fahrten nicht länger als 500 km pro Tag sein, sodass auch noch genügend Zeit zum Austoben bleibt. Des Weiteren ist es sinnvoll, regelmäßige Pausen einzuplanen und nach kinderfreundlichen Raststätten Ausschau zu halten. So können sich die Kinder während der Pause in der Kinderecke oder dem Spielplatz ausgiebig bewegen und nutzen die nächste Etappe zum Ausruhen im Auto. Die Auswahl an Getränken während der Fahrt ist ebenso wichtig. Um einen unruhigen Magen zu vermeiden, empfiehlt es sich auf kohlensäurehaltige Getränke zu verzichten und auf Wasser, Säfte oder Tee zurückzugreifen. Das ist in der Regel wesentlich verträglicher für den Magen. Zur weiteren Vermeidung von Übelkeit sollte darauf geachtet werden, dass die Kinder während der Fahrt nicht ununterbrochen auf ein Buch oder Tablet schauen. Häufig kommt es in der herabschauenden Position zu Unwohlsein. Für diesen Fall ist allen Eltern geraten, immer auch eine Tüte parat zu haben. Für Fahrten in den Urlaub mit Kindern ist Vorbereitung das A und O und diese erleichtert den Eltern eine herausfordernde Zeit auf engem Raum.


Anzeige