Tag der Küche

Bezaubernde pflegeleichte Wohnküchen

Bezaubernde pflegeleichte Wohnküchen
Trendthema Natürlichkeit und ein exklusiver Style. Wohnküche in eleganter Nussbaum-Nachbildung, der perfekte Kombi-Partner zu den supermatten schwarzen Fronten. Spannende Materialkontraste und eine minimalistische Formensprache machen diese attraktive Wohnküche zu einem „Must-have“.Foto: AMK

AMK. Gemütlich oder in einer minimalistischen Formensprache. Stilvoll statt modern. Hochwertig oder lieber widerstandsfähig und pflegeleicht. Superglatte Oberflächen versus ausdrucksstarke Strukturen und Haptiken. „Weder noch, sondern sowohl als auch, heißt es in den neuen Wohnküchen“, so AMK-Geschäftsführer Volker Irle, „denn sie vereinen die hohe Kunst der Gegensätze.“

Moderne Wohnküchen erzielen in jeder Hinsicht Bestnoten. „Hinzu kommt, dass die Küchenprofis dank der enormen Vielfalt an attraktiven Küchenprogrammen inzwischen nicht mehr bei der Planung offener Lifestyle-Küchen halt machen, sondern, wenn gewünscht, auch den gesamten Wohnbereich zu einem harmonisch abgestimmten Ganzen gestalten. Selbst wenn die Küche schon steht“.

Sehr wohnlich und naturnah wirken die neuen Küchen allein schon aufgrund ihrer natürlichen Anmutung und exquisiten Farbabstufungen. Ein Beispiel hierfür sind optisch wie auch haptisch absolut authentisch wirkende Holzdekore. Die perfekten Partner dazu: Supermatte schwarze Fronten, kombiniert mit dunkel gemaserten Holznachbildungen. Derartige Material- und Farbkontraste und eine aufs Wesentliche reduzierte Linienführung verleihen diesen Küchen einen geradezu exklusiven Look. Um Fingerabdrücke, Abnutzungserscheinungen oder Reinigungsaufwand muss man sich keine Gedanken machen, denn viele der neuen supermatten Oberflächen punkten mit außergewöhnlichen Anti-Fingerprinteigenschaften.

Eine besondere Anziehungskraft üben auch Planungen aus, wenn die kühle Eleganz ultraglatter Fronten in hochwertiger Glasoptik auf ein Holzdekor mit einer besonders lebendigen Maserung und starken Haptik trifft: wie eine detailgetreue Nachbildung von verbranntem Holz (Burned-Wood-Optik). Ein interessanter zusätzlicher Benefit ergibt sich, da die Fronten in Glasoptik zudem mit Kreide oder einem Whiteboard-Marker problemlos beschriftet werden können - falls sich die Kleinen einmal kreativ darauf ausdrücken oder Erwachsene Memos füreinander hinterlassen möchten.

Anhänger eines klassischen Wohnstils werden sich von den modern interpretierten Küchen im dezenten Cottage-Look angesprochen fühlen. Zumal wenn ihre seidenmatt lackierten Fronten in einer stressreduzierenden Farbstellung gewählt werden: in einem ganz tiefen Dunkelgrün, während diverse stilechte Details der Küchenplanung für ein urgemütliches, urbanes Landhaus-Feeling sorgen.

Einen Hauch von Luxus und Opulenz zaubern edle Steindekore in jede Wohnküche, grifflose Fronten in schicker, zeitloser Marmor-Optik und mit viel Liebe zum Detail. Zudem sind die wertigen Oberflächen beständig, sehr pflegeleicht und dazu auch noch hygienisch, denn sie wirken antibakteriell.

Oberflächenprogramme

Die Premiumklasse setzt auf elegante Oberflächenprogramme in feinstem Echtholz und in Kombination mit hochwertiger Keramik. Solche Design-Wohnküchen setzen Statements. Darüber hinaus sind sie so konzipiert, dass auch individuelle, raumübergreifende Innenausbaukonzepte damit möglich sind: Über Kochen und Essen hinaus auch für Wohnräume, Flure, Treppenhäuser und andere Bereiche. Die hohe äußere Ästhetik setzt sich ebenso beim Innenleben fort, das in einem eleganten Dunkelgrau gehalten ist - vom Korpus bis zu den Schubkästen, Auszügen, Besteckeinsätzen und dem Abfalltrennsystem.

„Neben Wohnlichkeit, Natürlichkeit, Funktionalität und einer bezaubernden Optik rücken bei den Käufern zusätzliche Qualitäten wie Nachhaltigkeit und Hygiene immer stärker in den Fokus“, beobachtet AMK-Geschäftsführer Volker Irle. Ein Kandidat hierfür ist beispielsweise eine Küchenarmatur, die sich berührungslos über einen Sensor aktivieren und stoppen lässt. Das funktioniert selbst mit eingeseiften Händen. Nach 30 Sekunden stoppt der Wasserfluss automatisch, um die kostbare Ressource zu schonen. Die Wassertemperatur lässt sich vorab einstellen bzw. regulieren - etwa für angenehmes Händewaschen. Um eine ungewollte Aktivierung der Kontaktlos-Armatur zu verhindern, hat der Sensor einen Erfassungsradius von 5 bis 10 cm.

Hygienisch und nachhaltig geht es auch an der Küchenspüle zu. Und dazu noch ausgesprochen funktional und praktisch, zumal wenn kein Platz für eine große Spüle vorhanden ist. Auch aus einer Einbeckenspüle lässt sich ganz schön viel herausholen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn die vordere und hintere Beckenkante um etwa 4 cm nach innen abgeschrägt sind. Dadurch lässt sich im Becken selbst eine zweite Spülebene einrichten und zwar mithilfe eines passgenauen, multifunktionalen Zubehörs (Alu-Matte), das zur Grundausstattung gehört. Neben Hygiene und Nachhaltigkeit, die beispielsweise der Werkstoff Keramik bietet, kommen mit so einer intelligent durchdachten Spüle ganz neue Anwendungen ins Spiel. Davon können dann auch kleine bezaubernde und pflegeleichte Wohnküchen profitieren.

Anzeige