Tag des Sports

Fußball, Yoga oder Standardtanz

Die passende Sportart finden

Bei der Wahl der Sportart sollte das persönliche Interesse und Wohl im Vordergrund stehen. Foto: Pexels

lps/LK. Wer gerne aktiver werden möchte und spürt, dass er seinem Körper mehr Aufmerksamkeit und Bewegung schenken sollte, sieht sich schnell von dem Gedanken ausgebremst, wie man das überhaupt anstellen soll. Dann lohnt es sich darüber nachzudenken, welche Sportart zu einem passt. Man kann dabei nach verschiedenen Kategorien vorgehen. In erster Linie sollte das Programm gut in den Alltag zu integrieren und in der entsprechenden Umgebung umsetzbar sein. Entweder man stellt sich erst die Frage, worauf man Lust hat und schaut dann nach entsprechenden Möglichkeiten oder lässt sich andersherum von Angeboten inspirieren. Wichtig ist auch die Frage, ob man lieber allein oder in einer Gruppe aktiv werden möchte, ob man bereit ist, in Ausrüstung zu investieren und welches Level an Belastung vertretbar ist. Allerdings sollte man sich nicht von herkömmlichen Klischees und Rollenbilder einschränken lassen! Nur weil Yoga bei Frauen sehr beliebt ist, heißt das nicht, dass Männer dem nicht genauso nachgehen dürfen. Auch das Alter sollte keine Hürde darstellen. Es ist nie zu spät, um anzufangen! Wer die ersten Schritte mit Bedacht und ohne Eile geht, wird genauso Erfolge feiern können. Wer die passende Sportart für sich gefunden hat, kann dann gleich doppelt daraus profitieren: zum einen, durch eine Tätigkeit, die einem Freude bereitet plus die Glückshormonproduktion, welche durch Bewegung angekurbelt wird.


Anzeige