Tag des Sports

Sport macht glücklich

Die positiven Aspekte von Bewegung

Ips/LK. Sportliche Aktivität hat neben der Verbesserung der Herz-Kreislauffunktion und Stärkung von Muskeln und Knochen viele weitere positive Aspekte. Durch Bewegung werden Dopamin, Serotonin und Endorphine, also Glückshormone freigesetzt, die ein zufriedenes Gefühl hervorrufen, weiter motivieren und dessen Wirkung sogar zur Behandlung von Depressionen genutzt wird. Sport sorgt für ein verbessertes Körpergefühl und Selbstbewusstsein. Außerdem wird das Zellwachstum in dem Bereich des Gehirns angeregt, dass für die Überführung von Informationen aus dem Kurz- ins Langzeitgedächtnis zuständig ist. Somit kann mit regelmäßiger Bewegung Alzheimer vorgebeugt werden. Auch die allgemeine Denk- und Lernfähigkeit lässt sich verbessern, da das Trainieren des Herz-Kreislaufsystems auch die Hirnzellenproduktion anregt. Besonders bei sportlicher Betätigung am Abend verbessert sich die Schlafqualität, denn während des Trainings erhöht sich die Körpertemperatur. Sinkt sie anschließend auf die Normaltemperatur zurück, signalisiert dies dem Körper, dass es Zeit wird, zur Ruhe zu kommen. Wer bereits stundenlang über einem Problem oder einer Aufgabe grübelt, kann mit ein wenig Bewegung versuchen, wieder Schwung in die Gedanken zu bringen und womöglich neue Perspektiven erlangen.


Anzeige