Unfall - was tun?!

Keine schöne Erinnerung

Symbolbild
Symbolbild

lps/maz. Das Pech schlägt leider auch dann zu, wenn man es am wenigsten erwartet. So ist es wohl bei einem Unfall im Urlaub. Leider werden auch die freien Tage manchmal von unschönen Ereignissen überschattet. Wer sich im Ausland bei einem Unfall verletzt, sollte so schnell wie möglich adäquate medizinische Hilfe aufsuchen.

Anzeige

Oftmals befinden sich Krankenhäuser mit modernen medizinischen Standards in Groß- bzw. Hauptstädten. Außerdem ist für einen sicheren Krankentransport zu sorgen. Eine Auslandskrankenversicherung kann im Ernstfall sehr nützlich sein. Eine solche abzuschließen ist unkompliziert und die Kosten sind überschaubar. Bei einem Unfall informiert man die entsprechende Versicherung unverzüglich. Ein konkreter Zeitraum existiert nicht, da die Umstände in jeder Situation anders sein können.

Mitreisende informiert man präventiv am besten vor Reiseantritt. Bei einer Behandlung vor Ort werden unbedingt alle Belege und Nachweise über bezahlte Leistungen oder Medikamente aufbewahrt. So können von der Auslandsversicherung oder gegebenenfalls von der Versicherung im Heimatland rückwirkend Kosten erstattet werden. Bei der Notwendigkeit einer schnellen Weiterversorgung kann auch ein Rücktransport ins Heimatland, zum Beispiel per Flugzeug, von der Versicherung übernommen werden.