Urlaub daheim

Das Tor zum Lonetal

Das Tor zum Lonetal
Auch Führungen werden angeboten. Foto: www.archaeopark-vogelherd.de

TB. Die Vogelherdhöhle im Lonetal ist eine der derzeit bekanntesten Fundstellen ältester, figürlicher Kunst weltweit und ist Teil des UNESCO-Welterbes „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“. Hier wurden vor 40.000 Jahren einzigartige Kunstwerke in Form kleiner Tierfiguren erschaffen, deren vergrößerte 3D-Modelle den Weg zur Höhle als Skulpturen säumen.

Der Archäopark Vogelherd, in dem die Höhle eingebettet ist, veranschaulicht durch verschiedene Erlebnisstationen eindrucksvoll das Leben der Menschen während der letzten Eiszeit und lässt ihre Kultur durch die wissenschaftlich fundierte Darstellung lebendig werden. Neben den Themenplätzen Jagd, Lagerleben, Begegnung, Feuer und Kunst säumen zahlreiche Tierspuren, Nutz- und Heilpflanzen sowie Geräusch- und Duftstationen den 750m langen Rundweg durch die Parkanlage.

In der Schatzkammer des Besucherzentrums werden zwei Originalfunde aus Mammutelfenbein, das Mammut und der Höhlenlöwe präsentiert, die bei Ausgrabungen der Universität Tübingen 2006 am Vogelherd gefunden wurden. Das Besucherzentrum zeigt außerdem wechselnde Ausstellungen rund um die Themen Eiszeit und Steinzeit und dient als Start- und Endpunkt des Rundgangs durch den Park. Im Innenhof begrüßen zwei lebensechte Mammutmodelle die Besucher. Der Wassererlebnisbereich, ein großzügiger Wasserspielplatz im Eingangsbereich, lädt kleine Besucher dazu ein sich spielerisch mit dem Element Wasser auseinander zu setzen.

Zu den neuesten Attraktionen zählt die Augmented Reality-App, mit der die Besucher im Parkgelände auf Eiszeit-Safari gehen und längst verstorbene Tiere, wie das Wollnashorn oder den Höhlenbären, virtuell wieder zum Leben erwecken und sogar foto- grafieren können.

Der Archäopark Vogelherd befindet sich im Lonetal inmitten eines wunderschönen Naturpanoramas mit weiteren archäologischen Fundstätten nahe der Ausfahrt Niederstotzingen an der A7 zwischen Ulm und Heidenheim.

Alle Infos zum Park unter www.archaeopark- vogelherd.de.

Sparen mit der abomax-Karte

Mit der abomax-Karte gibt es einen Preisnachlass beim Eintritt vor Ort. Die abomax-Karte erhalten Abonnenten, die ein voll bezahltes Teckboten-Abonnement von Montag bis Samstag beziehen. Weitere Infos unter www.teckbote.de/abo/abomax.html.

Anzeige