Urlaub daheim

Der Sommer im Schwarzwald

Familien-Radtour auf dem Bähnleradweg
Familien-Radtour auf dem Bähnleradweg.
Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

pm. Der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite: Und im Schwarzwald wartet er mit so vielen Erlebnissen auf, dass man kaum weiß, womit anzufangen wäre. Das größte deutsche Mittelgebirge kann nicht nur mit seiner abenteuerlichen Landschaft punkten. Hier haben Erholungssuchende, Abenteurer, Wanderer, Radfahrer, Mountainbiker oder erlebnishungrige Familien auch die größte Auswahl. Tipps dafür gibt es auf 75 Seiten komprimiert im neuen „Gäste-Journal“ der Schwarzwald Tourismus GmbH. Das „Gäste-Journal“ kommt in diesen Tagen kostenlos in alle Touristinfos, kann aber auch angefordert werden unter Telefon 0761/896460, www.schwarzwald-tourismus.info

Für die ganze Familie: Erfrischendes Nass

An heißen Sommertagen gibt es für Naturliebhaber eigentlich nur eine sinnvolle Beschäftigung: Abkühlen im Wasser! In der Ferienregion Schwarzwald hat man dabei die Qual der Wahl: Eines der mehr als 100 Freibäder besuchen? Oder doch lieber an einem der Bagger- und Badeseen in der Rheinebene entspannen? Oder darf es ein Bergsee unter rauschenden Baumwipfeln sein? Eine Übersicht und die Adressen der Bademöglichkeiten gibt es unter www.natur-schwarzwald.info.

Für Rekordliebhaber: Neuer Premiumfernwanderweg „WasserWeltenSteig“

Dem Element Wasser in seinen unterschiedlichsten Erlebniswelten - Quellen, Bächen, Seen und Wasserfällen - widmet sich der „WasserWeltenSteig“. Der neue grenzüberschreitende Premiumfernwanderweg verbindet über rund 109 Kilometer „Deutschlands höchste Wasserfälle“ in Triberg mit Europas größtem Wasserfall, dem Rheinfall bei Schaffhausen in der Schweiz. Auf seinen sechs Etappen bietet der Weg alles, was den Schwarzwald und das benachbarte Schaffhauser Land ausmacht: Berge, Wälder, Weidwiesen und Schluchten, Fernsichten auf Schwarzwaldgipfel und Schweizer Alpen - sowie natürlich Wasser in allen Varianten. Infos und Buchung unter Tel. 07721.9137086, www.wasserweltensteig.de

Für Heimatverbundene: 222 Jahre Bollenhut

Er ist zum Symbol einer ganzen Region geworden, obwohl er eigentlich nur in drei Orten im mittleren Schwarzwald zur Tracht gehört: der Bollenhut. Die traditionelle Kopfbedeckung aus Gutach, Kirnbach und Reichenbach feiert in diesem Jahr 222. Geburtstag - Grund genug für die Schwarzwald Tourismus GmbH, passend zu den 14 roten oder schwarzen Wollbollen 14 Geschichten rund um den Bollenhut zu erzählen. Zudem sind alle Interessierten dazu aufgerufen, ihre Meinung dazu kundzutun, dass der Bollenhut ein eigenes Emoji erhalten sollte. Alle Geschichten unter www.222-jahre-bollenhut.im-schwarzwald.info

Für Schlafmützen: Ausgefallen übernachten

Abwechslungsreich - das gilt nicht nur für die Landschaft, sondern auch für die Übernachtungsangebote im Schwarzwald: Besondere Nächte lassen sich hier in 30 Metern Höhe über Schwarzwaldtannen, unter freiem Himmel in der Natur oder gemütlich im „Wiesenfässle“, im Heu oder in einer urigen Bauernstube verbringen. Tipps unter www.natur-schwarzwald.info

Für Wissenshungrige: Kräuterführung im Nationalpark Schwarzwald

Warum hilft Salbeitee bei Halsschmerzen? Und warum streuen manche Oregano über die Nudeln? Es gibt viele wilde Kräuter und Gräser, die den Speiseplan bereichern können - und viele von ihnen haben sogar eine heilende Wirkung. Am 26. Juli können Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren auf eine spannende Entdeckungsreise in der Natur am Rande des Nationalparks gehen. Sie werden herausfinden, wo solche Pflanzen wachsen und welche Zauberkräfte ihnen innewohnen. Anmeldung erforderlich unter Telefon 07449/929980, www.nationalpark-schwarzwald.de.

Für In-die-Luft-Gucker: Feuriger Wettkampf am Nachthimmel in Weil am Rhein

Die besten Pyrotechniker der Welt zaubern in Weil am Rhein vom 30. August bis 1. September 2019 ihre spektakulären Kunstwerke in den Himmel. Herzstück des internationalen Festivals „Flammende Sterne“ im Dreiländergarten sind die Musikfeuerwerke. Die auf die Musik abgestimmten Himmelsshows sind ein Genuss für Augen und Ohren. Jury und Publikum entscheiden schließlich über den Sieger. Das große Rahmenprogramm umfasst Livemusik, Feuerkünstler, Comedy-Artisten und Trommler. Infos und Tickets unter www.flammende-sterne.de

Für Flaneure: Höchenschwander Strohskulpturen-Wettbewerb

Weben, flechten, binden - beim Strohskulpturen-Wettbewerb in Höchenschwand im südlichen Schwarzwald ist kunsthandwerkliches Geschick gefragt. Alle zwei Jahre fertigen die Einheimischen in ihren Vereine in wochenlanger Handarbeit prachtvolle Kunstobjekte aus Stroh. Vom 8. September bis 13. Oktober können Besucher dann durch Deutschlands höchst gelegene Strohskulpturen-Galerie auf 1.015 Metern Höhe im Ortsteil Frohnschwand flanieren. Für die Bewirtung sorgen Vereine, Landfrauen führen durch die Freiluftgalerie. Mehr Infos unter Telefon 07672/48180, www.strohskulpturen-hoechenschwand.de

Für Zeitreisende: 1650 Jahre Breisach am Rhein

Breisach am Westrand der Ferienregion Schwarzwald ist eine der ältesten Städte Deutschlands und hat eine wechselvolle Geschichte. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben nach dem Schrecken des Zweiten Weltkrieges, in dem große Teile der Stadt zerstört wurden, dafür gestimmt, dass Breisach „Europastadt“ sein soll. Vor diesem Hintergrund feiert Breisach das 1650-jährige Stadtjubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen das ganze Jahr über. Höhepunkt ist das große Festwochenende vom 13. bis 15. September 2019 in der runderneuerten Innenstadt und auf dem Münsterberg: Schauspieler präsentieren u.a. Szenen aus der Stadtgeschichte, ein Vocalensemble lädt zum historischen Wanderkonzert ein und neben einem musikalischen Unterhaltungsprogramm lockt auch ein verkaufsoffener Sonntag in die Europastadt. Mehr Infos unter www.breisach1650.de.

Für Pedalritter: Fahrradtouren für jeden Geschmack

Wer als Radfahrer an den Schwarzwald denkt, sieht wohl gleich die Berge vor dem inneren Auge aufragen. Mit mehr als 70 Gipfeln über 1000 Meter bieten sich auch kilometerweise anstrengende Anstiege für sportlich ambitionierte Pedal-Cracks. Doch im Schwarzwald lässt es sich auch ganz gemütlich radeln: In den Flusstälern kann man kilometerweit ohne nennenswerte Anstiege fahren, in den Höhenlagen laden Panoramarouten zu genüsslichen Ausflügen ein. Viele hochgelegene Startpunkte sind ohnehin gut mit Radbussen oder Bahnen zu erreichen - und dann rollt das Rad fast von alleine und stundenlang wieder bergab. Tourentipps und Infos für die unterschiedlichsten Ansprüche gibt es unter Telefon 0761/896460, www.rad-schwarzwald.info

Für Nachtschwärmer: Schlosslichtspiele Karlsruhe

Das Karlsruher Schloss verwandelt sich vom 8. August bis 15. September 2019 allabendlich in eine Projektionsfläche voller Magie und Phantasie: Zahlreiche Laser beleuchten nach Anbruch der Dunkelheit die Barockfassade des Schlosses mit aufwändigen Projektionen. Am besten lassen sich die mit Musik unterlegten Lichtprojektionen auf den Wiesenflächen vor dem Schloss erleben - ganz bequem bei einem mitgebrachten Picknick. Einblicke unter www.schlosslichtspiele.info.

Für Genießer: Schwarzwälder Weinfeste

In der Abendsonne sitzen, Flammkuchen oder Schwarzwälder Tapas genießen und mit einem Glas Wein entspannen: Das unterstreicht einmal mehr den Ruf des Schwarzwaldes als „Deutschlands schönste Genießerecke“. Am Westrand der Ferienregion liegen die Weinbauregionen Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg und Markgräflerland des „Weinlandes Baden“ - mit 15.400 Hektar Rebfläche das drittgrößte Weinbaugebiet Deutschlands. Infos zu Wein-Erlebnissen im Schwarzwald gibt es unter Telefon 0761/896460, www.badische-weinstrasse.de.

Anzeige