Urlaub daheim

Für Ausflügler, Wanderer, Familien und Radler

Tipps aus dem Kreis Esslingen und von der Schwäbischen Alb

*

Schwäbische Alb, Rad- und Wanderbus, VVS, Schlatterhöhe
Schwäbische Alb, Rad- und Wanderbus, VVS, Schlatterhöhe

TB. Da die Freibäder in Baden-Württemberg für Freizeitsportler mindestens bis zum 5. Juni geschlossen bleiben, ist die Natur im Kreis Esslingen die beste Alternative für den Urlaub zu Hause. Nachdem die Gastronomie wieder geöffnet hat, kann man nach einem Ausflug auch wieder einkehren - wenn auch mit Hygiene- und Abstandsregeln. Hier sind ein paar Tipps und Links aus dem Kreis Esslingen und von der Schwäbischen Alb für Ausflügler, Wanderer, Familien und Radler:

Radfahren

Radfahren im Landkreis Esslingen ist so abwechslungsreich wie die Landschaft: Während Genussradler vor allem im Neckartal auf ihre Kosten kommen, finden ambitionierte Radfahrer sportliche Herausforderungen am Albtrauf und auf der Schwäbischen Alb, um nach der Anstrengung mit einem herrlichen Ausblick belohnt zu werden. Infos und Links unter www.landkreis-esslingen.de/start/tourismus/test+radfahren.html

Wandern

Ob Premiumwandern auf den „Hochgehbergen“ (direkt unter hochgehberge.de), im Siebenmühlental, auf den Höhen rund um Esslingen oder Wandern auf den Spuren vergangener Tage entlang des Heidengrabens oder auf dem Kaisersträßle im Landkreis Esslingen gibt es Wandertouren in wunderschöner Kulisse für jedermann und jederfrau. Tipps und Downloads unter www.landkreis-esslingen.de/start/tourismus/test+wandern.html

Lehrpfade

Auf den Lehrpfaden im Kreis kann man nicht wandern, sondern auch etwas lernen: Der Geologische Lehrpfad Strömfeldweg reicht von Neuffen bis Metzingen. Er führt bei einer Länge von 20 km über Hohenneuffen, Dettinger Hörnle, Jusi und Florian.

Der Archäologische Lehrpfad Heidengraben markiert den gesamten Verlauf der keltischen Befestigung und ein frühkeltisches Grabhügelfeld. Der Landwirtschaftliche Lehrpfad Beuren gibt mit 22 Infotafeln Aufschluss über Landwirtschaft und Waldwirtschaft. Ein Wildrosenlehrpfad wurde vom Schwäbischen Albverein Neckarhausen 1996 im Spitzäcker bei Nürtingen-Neckarhausen angelegt.

Auf dem drei Kilometer langen Natur- und Kulturlehrpfad Limburg bei Weilheim werden den Wanderern die vielen Besonderheiten dieser Erhebung des schwäbischen Vulkanismus, auf der einst das bedeutende Hochadelsgeschlecht der „Zähringer“ eine Burg hatte, nähergebracht.

Und auf dem Bodenlehrpfad Beuren des Freilichtmuseums führt der Lehrpfad über 10 Stationen. Darunter sind 7 offene, begehbare Gruben, in denen die Bodenprofile sicht- und fühlbar sind. Auf Text- und Bildtafeln werden anschaulich Merkmale, Eigenschaften und Funktionen typischer Böden am Albtrauf, aber auch Entstehung und Nutzung der Landschaft erläutert. Infos unter www.landkreis-esslingen.de/start/tourismus/test+lehrpfade.html.

Freilichtmuseum in Beuren wieder geöffnet

Das Museumsdorf am Fuße der Schwäbischen Alb kann wieder besucht werden. Das Museumsdorf öffnet dienstags bis sonntags jeweils von 11 bis 18 Uhr. Dazu sind aktuelle Hygiene- und Schutzmaßnahmen entwickelt worden. Alle Infos unter www.freilichtmuseum-beuren.de.

Auf der Mittleren ­Schwäbischen Alb

Aktiv die Freizeit gestalten oder geruhsame Stunden verbringen und sich verwöhnen lassen? Das Herzstück der Schwäbischen Alb bietet für jeden etwas. Aktive Touren mit dem E-Bike oder gemütlich mit dem Tourenrad, auf Schusters Rappen die schönsten Prädikats- und Premiumwanderwege der Mittleren Schwäbischen Alb erkunden, auf Schritt und Tritt Kultur und Geschichte hautnah erleben, oder authentisch zubereitete albtypische Gerichte aus regionalen Produkten genießen. Alle Infos unter www.biosphaerengebiet-alb.de

Naturschutzzentrum in Schopfloch

Am Dienstag, 2. Juni, öffnet auch das Naturschutzzentrum in Schopfloch wieder für Besucher seine Ausstellungsräume, das Kaffee und das Lädle. Außerdem besteht die Möglichkeit, die temporäre Ausstellung „Wild und Jagd“ zu besichtigen. Infos unter www.naturschutzzentrum-schopfloch.de.

Schon entdeckt? Nach Durchquerung des Truppenübungsplatzes startet am Wanderparkplatz und Ortseingang Trailfingen bei Münsingen
Schon entdeckt? Nach Durchquerung des Truppenübungsplatzes startet am Wanderparkplatz und Ortseingang Trailfingen bei Münsingen der Rad- und Wanderweg durch die Trailfinger Schlucht nach Seeburg vor Urach. Foto: Jörg Bächle
Anzeige