Zweirad-Frühling

Der Frühjahrscheck in der Werkstatt

Der Frühjahrscheck in der Werkstatt
Komplettcheck in der Werkstatt. Foto: ADAC

lps/Ac. Wenn man sich dazu entschließt, den Motorrad-Frühjahrscheck in der Werkstatt durchführen zu lassen, profitiert man von vielen Vorteilen. Notwendige Reparaturen können oftmals sofort erledigt werden und zudem verfügen die Mechaniker über viel Fachwissen und jahrelange Erfahrung im Reparieren und Prüfen. Sie können daher auch gut beraten, mit welchen Maßnahmen sich Folgeschäden beispielsweise verhindern lassen.

Anzeige

Zu einem kompletten Frühjahrscheck gehören folgende Punkte:

· Betriebsflüssigkeiten prüfen

· Batterie laden und kontrollieren

· Luftfilter reinigen

· Mechanik der Räder überprüfen

· Sicherheitssysteme und elektrische Anlagen überprüfen

· Kette fetten und spannen

· Reifenprofil messen

· Reifenluftdruck überprüfen

· Benzinstand überprüfen

· Reifengummi auf Beschädigungen untersuchen

· Bremsbeläge und Bremse ­testen

· Maschine gründlich reinigen

· Schutzkleidung und Helm auf Schäden untersuchen

· TÜV/AUK und Zulassung checken

Vereinbaren Sie jedoch frühzeitig einen Termin. Bei vielen Motorrad-Werkstätten bekommt man nur noch schwer einen Termin, wenn die Saison erst einmal angelaufen ist.