Themenwoche: Auto

Sie sind die Allrounder im Autohaus

Automobilkaufmann und -kauffrau

pm. Sie sind die Allrounder im Autohaus. Sie sind Experten und perfekte Dienstleister rund um das Automobil. Die Tätigkeitsbereiche des Automobilkaufmanns und der -kauffrau sind überaus abwechslungsreich und vielseitig. Sie lernen während der Ausbildung alle Abteilungen im Autohaus kennen: Serviceannahme, Teiledienst, Werkstatt und Verkauf. Die Vielseitigkeit ergibt sich aber auch durch Aufgaben in den Bereichen Disposition, Beschaffung, Vertrieb und Kundendienst. Ein kompetenter und freundlicher Kundenservice ist für ihn oberstes Gebot. Kommunikationsstärke und das gewisse Fingerspitzengefühl für den Kunden sind hier Grundvoraussetzung. Auch mit sämtlichen betriebswirtschaftlichen Themen und organisatorischen Abläufen im Autohaus sind sie bestens vertraut. Zu seinen Aufgaben zählen hier unter andrem Leasing, Versicherungen, Kostenrechnungen, Kalkulationen und die Disposition von Fahrzeugen und Zubehör. Gemeinsam mit dem Vertrieb planen und entwickeln sie darüber hinaus verkaufsfördernde Marketingstrategien. Der Automobilkaufmann oder die Automobilkauffrau ist nicht zu verwechseln mit dem oder der Geprüften AutomobilverkäuferIn. Hierbei handelt es sich um eine Weiterbildungsmaßnahme, die der Automobilkaufmann oder die -kauffrau nach der Ausbildung anstreben kann.

Dafür braucht man:

• Spaß am Umgang mit Menschen

• Interesse am Automobil und der Branche

• Kommunikationsfähigkeit und Offenheit

• Gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Automobilkaufleute haben einen sehr abwechslungsreichen Beruf, der Kundenorientierung, ein Gespür für Marketing, aber auch Verständnis für Technik erfordert. Foto: ProMotor/T.Volz
Anzeige