Themenwoche: Generationenratgeber

Anzeichen für einen Pflegefall

Wie kann man Warnsignale erkennen?

Eingeschränkte Mobilität ist nur eines der Anzeichen für möglichen Pflegebedarf. Symbolfoto

lps/Bi. Nicht nur ältere Menschen können zu einem Pflegefall werden. Durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung kann es jeden treffen. Nicht immer bleibt den Angehörigen dabei genug Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen. Laut der Definition des Dudens ist ein Pflegefall eine „Person, die wegen Gebrechlichkeit pflegebedürftig ist.“ Das Sozialgesetzbuch betitelt jene als pflegebedürftig, die durch gesundheitlich bedingte Einschränkungen in ihren Fähigkeiten sowie ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt sind. Dies kann auch durch einen schleichenden Prozess entstehen, welcher sich im Voraus durch eine Vielzahl von Anzeichen ankündigt. So fällt besonders der Alltag vielen Senioren schwerer. Zeitliche und örtliche Orientierung sind teils gestört oder erschwert, wodurch der Tagesablauf nicht mehr eigenständig bewältigt werden kann. Das Verhalten der Betroffenen ändert sich in diesem Fall häufig, sie wirken auf andere beispielsweise leicht verwirrt oder unzufrieden. Nicht selten liegen, durchaus auch altersbedingt chronische Erkrankungen vor, welche zur Pflegebedürftigkeit führen können. Dazu gehören unter anderem eine Herzschwäche, Rheuma oder Demenz. Zudem können plötzliche Ereignisse wie ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt bleibende Schäden verursachen, welche eine Pflegestufe nach sich ziehen. Auch Krebserkrankungen sowie psychische Leiden können Ursachen für eine Pflegenotwendigkeit sein.

Besonders für ältere Menschen sind Stürze oder Unfälle sehr gefährlich. Die dadurch verursachten Einschränkungen des Bewegungsapparats führen gehäuft dazu, dass der Alltag nicht mehr ohne Hilfe bewältigt werden kann. Generell gibt es viele verschiedene Ursachen für eine Pflegebedürftigkeit. Um den jeweiligen Krankheitsverlauf zu mildern, ist es essentiell, sich schnell fachgerechte Hilfe zu suchen und gegebenenfalls Beratungsstellen zu konsultieren.


Anzeige