Themenwoche: Generationenratgeber

Ein Neustart mit über fünfzig?

Die Chancen im Leben nutzen

lps/Jv. Manche Menschen wagen im reiferen Alter eine Lebenswende. Beruflich oder privat entscheiden sie sich dafür, noch einmal durchzustarten. So sind die Karrieremöglichkeiten heutzutage wesentlich vielgestaltiger als vor einigen Jahrzehnten. Frauen, die sich für Informatik und Umwelttechnologie interessieren, sind in der jetzigen Zeit keine Seltenheit mehr. An den Universitäten und Akademien finden sich Studierende, die weit über vierzig sind. Fortbildungen oder Sprachlernkurse werden von Älteren immer öfter wahrgenommen. Wie bereichernd wäre es, sich im Urlaub auf Ibiza fließend auf Spanisch unterhalten zu können? Inwiefern könnte man seine kreative Schreibkunst verbessern, weil man etwas über die Entwicklung einer Story und die Zeichnung der Figuren erfährt?

Bei den Damen sind vor allem Workshops über Naturkosmetik und die anspruchsvolle Pflege reiferer Haut gefragt. Herren bevorzugen dagegen häufiger Business- oder Kommunikationstrainings, um ein besseres Verhandlungsgeschick oder effizienteres Zeitmanagement zu erlernen. Auf der anderen Seite finden sich ehemalige Banker oder Finanzberater, welche sich von ihren stressigen Jobs abkehren. Sie wagen einen kontemplativen Neustart, indem sie eine Pension oder eine kleine Bar eröffnen. Durch die Erfüllung ihrer Lebensträume sorgen sie für ein Umdenken in der Gesellschaft. Mit fünfzig ist man viel zu jung, um sich mit den Widrigkeiten des Lebens abzufinden.

Die bewusste Gestaltung des eigenen Daseins ist auch in der zweiten Lebenshälfte keine Farce. Stattdessen kann man diese als Chance auf geistiges Wachstum begreifen. Ein Life Coaching bei einem professionellen Lebensberater kann helfen, die eigenen Wünsche an die Zukunft zu ordnen und deren Umsetzung schrittweise anzugehen.

Anzeige