Themenwoche: Generationenratgeber

Mut zur Mode - Fashion im Alter

lps/Ln. Der Kleidungsstil einer Frau ist oft eine ziemlich persönliche Angelegenheit und entwickelt sich über Jahre hinweg. Besonders in jungen Jahren experimentiert man gerne mit Trends, sucht nach dem passenden Look und scheut sich nicht davor Neues zu probieren. Im Laufe der Jahre legt man sich dann fest und besonders das Kinder-Großziehen drängt einen schnell in eine modetechnische Routine, mit der man vielleicht nicht ganz zufrieden ist, aber eigentlich immer zu beschäftigt ist, um sich intensiv darum zu kümmern.

In den späteren Jahren fragen sich dann so manche, ob es nicht zu spät ist, sich doch noch einmal etwas zu trauen. Ist man schon zu alt? Die Antwort darauf ist ein klares „Nein“, denn gerade die zweite Lebenshälfte bietet zahlreiche Chancen, sich neu zu orientieren. Warum also nicht auch den Inhalt des Kleiderschrankes auffrischen? Etwas mit Make-up experimentieren? Da viele Modetrends heutzutage in Zeitschriften und Kolumnen auch für die Generation 50+ ansprechend aufbereitet und präsentiert werden, kann man sich, je nach eigenem Belieben, problemlos am Puls der Zeit orientieren oder komplett seinen eigenen Weg gehen. Einer persönlichen Neuerfindung steht also nichts im Weg.


Anzeige