Themenwoche: Gesundheit & Freizeit

Abwehrkräfte im Winter stärken

Vitamin C als Immunsystem-Booster

Mit Vitamin C im Winter immunstark bleiben. Symbolbild

lps/Lf. Primär im Winter ist für eine reibungslose Immunabwehr ein gestärktes Immunsystem von entscheidender Bedeutung. Das Immunsystem wird vor allem durch Vitamin C nachhaltig gestärkt. Zur Schutzwirkung durch die Steigerung der Abwehrkräfte kommt des Weiteren auch ein Ankurbeln des Energiestoffwechsels hinzu. Zusätzlich hilft dieses wasserlösliche Vitamin indirekt bei mangelnder Motivation und Leistungsfähigkeit in Sachen Sport und Spaß unter freiem Himmel. Unter den Obstsorten ist die Papaya Spitzenreiter, wenn es um einen hohen Vitamin-C-Gehalt geht. Kiwis, Orangen und Zitronen teilen sich Platz zwei. Ingwer, Heidelbeeren, Açaibeeren und Apfelbeeren (Aronia) wirken antioxidativ. Letztere wird sogar als Schutz vor Krebs angepriesen. Auch die Avocado liegt weit vorne, denn sie enthält neben Vitamin C auch Vitamin B und E sowie weitere Mineralstoffe wie Kalium, Kupfer und Magnesium. Die Nährstoffaufnahme weiterer Lebensmittel wird dadurch zusätzlich verbessert. Das alleinige Trinken von Säften bringt jedoch auch einige Mengen an (Frucht-)Zucker mit sich, worauf im Gegensatz zum Verzehr einer ganzen Frucht zu achten ist. Eine ganze Frucht hat nämlich Ballaststoffe und hält somit den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle. Gemüse gewinnt jedoch mit Abstand durch einen viel höheren Vitamin-C-Gehalt. Zu diesen Vitamin-C-Bomben zählen Brokkoli und Paprika. Besonders Schwangere, Senioren und gestresste Menschen profitieren von einem zusätzlichen Bedarf an L-Ascorbinsäure. Ergänzend dazu stabilisieren eine ausgewogene Ernährung sowie Bewegung an der frischen Luft das Immunsystem in den Wintermonaten.


Anzeige