Themenwoche: Mode/Lifestyle

Geeignete Stoffe für den Sommer

Luftig und trocken durch die Hitze

Besonders im Sommer muss man auf die Materialien achten. Symbolbild

lps/AM. Im Frühling und Sommer fühlt man sich leicht und frei. Diese Gefühle soll auch die Kleidung transportieren, die man am Körper trägt. Bestimmte Stoffe sehen nicht nur nach Sommer aus, sondern sie eignen sich perfekt für die heiße Jahreszeit. Besonders im Sommer sollte man großen Wert auf die Materialien legen. Als erstes wird vermutlich jedem Baumwolle einfallen. Baumwolle ist eine pflanzliche Naturfaser und gehört zu den Malvengewächsen. Kleidung aus Baumwolle ist luftdurchlässig und fühlt sich zudem angenehm weich auf der Haut an. Darüber hinaus gibt sie überschüssige Wärme nach außen ab und kann zugleich enorm viel Flüssigkeit aufnehmen. Ebenfalls ideal für den Sommer ist Mode aus Leinen. Dieses Textil wirkt kühlend und atmungsaktiv. Eine weit geschnittene helle Leinenhose ist das perfekte Beinkleid für Sommertage über 30 Grad. Möchte man sich exklusiver und schicker kleiden und dennoch nicht schwitzen, ist Kleidung aus Seide empfehlenswert. Dieser leichte Sommerstoff ist eine tierische Naturfaser, die aus den Kokons der seidenspinnenden Raupen gewonnen wird. Seide ist nicht nur hochwertig, sondern sehr leicht und sogar knitterarm. Eine Alternative zu Seide ist der Jungspund unter den Textilien: Polyester. Die Grundbausteine dieses pflegeleichten, bügelfreien und schnell trocknenden Sommerstoffs sind Steinkohle, Erdöl, Kalk und Erdgas. Deshalb ist dieses Textil bei einigen Menschen vergleichsweise unbeliebt. Anders bei Viskose: eine Chemiefaser aus natürlichem Grundstoff. Die verwendete Zellulose wird aus Holzarten wie Kiefer, Buche oder Eukalyptus gewonnen. Kleidung aus Viskose, auch gerne Kunstseide genannt, vereint die Optik von Baumwollkleidung mir der Griffigkeit von Seide. Zudem ist Viskose hautfreundlich und verhindert Schweißgeruch - perfekt für den Sommer.


Anzeige