Themenwoche: Rund ums Haus

Buchtipp: Wege zum Naturgarten

Foto: Haupt
Foto: Haupt

GPP. Was kann ich aus meinem Garten machen? Diese Frage stellen sich viele Gartenbesitzer und denken dabei nicht nur an einen schöneren und besser nutzbaren Garten für sich selbst, sondern auch daran, Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu schaffen. Insbesondere Naturgärten bieten ein großes Potenzial für die Erhaltung der Biodiversität, so Peter Richard im Vorwort zu seinem Buch „Wege zum Naturgarten“. Der Landschaftsgärtner und Gartengestalter aus der Schweiz zeigt hier auf gut 200 Seiten anhand verschiedener Vorher-Nachher-Beispiele aus der Naturgartenpraxis auf, wie aus langweiligen, eintönigen Gärten wahre Naturparadiese werden können. Insgesamt 14 Gartensituationen werden von der Ausgangslage über das Konzept bis zur Umsetzung vorgestellt. Zu jedem Beispiel gibt es Zeichnungen, Pflanzlisten, Fotos und viele nützliche Hinweise, die zu eigener Kreativität motivieren.

Der Autor beschränkt sich nicht auf allgemeine Tipps à la Blumenwiese statt Rasen, wilde Hecken statt exotischem Ziergehölz, Kies und Schotter statt Beton ... sondern zeigt auf, wie es gelingen kann, mit eigenen Ideen ein stimmiges und für den eigenen Garten passendes Ganzes entstehen zu lassen. Die Beispiele umfassen große und kleine private Gärten, aber auch Balkon- und Terrassensituationen und einen Firmengarten. „Der schlanke Badeteich“, „Natur in luftiger Höhe“, „Familiengarten ohne Rasen“, so heißen beispielhaft die vorgestellten Projekte.

Das Werk ist ein echtes Praxisbuch und ist für Profis ebenso wie für Gartenbesitzer, die ihren Garten zu einem Naturgarten umgestalten wollen, äußerst nützlich.

Peter Richard: Wege zum ­Naturgarten; Haupt Verlag, 2021; ISBN 978-3258082202

Anzeige