Themenwoche: Rund ums Haus

Förderung energetische Gebäudesanierung

Förderung energetische Gebäudesanierung
Die L-Bank fördert die energetische Sanierung künftig noch besser als der Bund. Foto: Zukunft Altbau

pm. Die finanzielle Förderung der energetischen Gebäudesanierung in Deutschland ist seit diesem Jahr so gut wie noch nie. Erst zu Jahresbeginn ist der Tilgungszuschuss für die bundesweiten KfW-Effizienzhauskredite auf bis zu 40 Prozent gestiegen. Jetzt legt die L-Bank für private Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer in Baden-Württemberg, die ihr Gebäude zumindest teilweise selbst nutzen, noch eine Schippe drauf: Seit dem 1. September 2020 erhöht sie den Tilgungszuschuss für gute KfW-Effizienzhausstandards um weitere 2,5 Prozentpunkte auf bis zu 42,5 Prozent. Fast die Hälfte eines Sanierungskredites muss künftig in diesem Fall nicht mehr zurückgezahlt werden. Darauf weist das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin.

Neutrale Informationen zu Fragen rund um die energetische Sanierung gibt es auch kostenfrei am Beratungstelefon von Zukunft Altbau unter 08000 12 33 33 (Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr) oder per E-Mail an beratungstelefon@zukunftaltbau.de.

Einzigartige Darlehenskonditionen für Haussanierer im Südwesten

Im Januar 2020 ist im Rahmen des Klimapakets der Bundesregierung der maximale Kreditbetrag der bundeseigenen Förderbank KfW für eine energetische Sanierung auf 120.000 Euro und der Tilgungszuschuss auf bis zu 48.000 Euro gestiegen. Baden-Württemberg vergünstigt nun die attraktiven KfW-Konditionen mit einem eigenen Tilgungszuschuss des Landes. „Wer ein Gebäude energetisch fit für die Zukunft macht, erhält künftig bis zu 3.000 Euro Tilgungszuschuss mehr. Insgesamt maximal 51.000 Euro pro Wohneinheit werden im Land nun gewährt“, sagt Frank Hettler von Zukunft Altbau. „Die einzigartigen Darlehenskonditionen erhöhen die finanzielle Attraktivität der Gebäudesanierung und auch die Wirtschaftlichkeit der energetischen Sanierungsmaßnahmen.“

Die verbesserten Konditionen gelten für ambitionierte Sanierungen auf die beiden KfW-Effizienzhausstandards KfW-Effizienzhaus 55 und KfW-Effizienzhaus 70. Im ersten Fall gibt es den Höchstbetrag von 51.000 Euro. Beim Effizienzhaus 70 steigt der Tilgungszuschuss von 42.000 auf immerhin 43.800 Euro. Das ist ein Anstieg von 35 auf 36,5 Prozent. Die Grundregel bei der KfW-Sanierungsförderung lautet: je effizienter die Sanierung, desto mehr Geld gibt es hinzu.

Die Gebäude müssen zumindest teilweise selbst bewohnt werden und dürfen nicht mehr als drei Wohnungen beinhalten. Der Bauantrag muss zudem vor dem 1. Februar 2002 gestellt worden sein. Sanierungswillige können die Anträge ausschließlich über Banken oder Sparkassen bei der L-Bank einreichen. Die Landesbank kombiniert dann die KfW-Förderung mit ihrer ergänzenden Förderung. Der höhere Tilgungszuschuss wird vom Land Baden-Württemberg finanziert und baut auf den bundesweiten KfW-Kredit „Energieeffizient sanieren - Kredit (151)“ auf.

Was die KfW fördert

Die KfW fördert die Dämmung von Dach, Außenwänden und der Kellerdecke genauso wie neue Wärmeschutzfenster, die Heizungsoptimierung oder den Anschluss an Wärmenetze. Um mit einer Sanierung ein KfW-Effizienzhausstandard 70 oder 55 zu erreichen, muss in vielen Fällen auch ein Heizungstausch erfolgen. Umfangreiche Zuschüsse hierfür gibt es beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Zur Antragstellung bei der KfW muss eine qualifizierte Gebäudeenergieberaterin oder ein qualifizierter Gebäudeenergieberater eingebunden werden, sagt Frank Hettler von Zukunft Altbau. Eine individuelle Gebäudeenergieberatung vor Ort umfasst eine Prüfung des energetischen Gebäudezustandes, die Erstellung eines Sanierungskonzeptes samt Wirtschaftlichkeitsberechnung und eine Übersicht über Fördermöglichkeiten. Sie wird mit 80 Prozent der Kosten ebenfalls massiv gefördert.

Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz im Gebäudesektor leisten einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Vor allem die Sanierung von Wohnimmobilien bietet ein hohes Potenzial. Ziel des Landes ist es, mit den verbesserten Konditionen einen noch stärkeren Anreiz für mehr Klimaschutz zu bieten.

Anzeige