Themenwoche: Rund ums Haus

Nachhaltig und hochwertig bauen mit Holz

Individuell geplante Architektenhäuser mit hohem Massivholzanteil

Zwei patentierte Klimawandsysteme, beispielsweise mit verputzter Holzhausfassade, unterstützen das natürliche, gesunde Raumklima. Foto: HLC/Sonnleitner

HLC. Ob die Eigenversorgung mit Ökostrom oder Wärme aus regenerativen Quellen: Beim Hausbau legen die Deutschen besonders hohen Wert auf Nachhaltigkeit. Häuser in Holzbauweise legen dafür wie kaum ein anderer Baustoff den „Grundstein“ und das Beste daran: Mit ihnen sind auch qualitativ hochwertige, individuelle Architektenobjekte jeden Stils möglich, egal ob Holz-, Putz- oder eine kombinierte Holz-Putz-Fassade. Holzhäuser zeichnen sich durch einen hohen Massivholzanteil aus, der das Wärmedämmvermögen sowie die die Schalldämmung spürbar verbessert. Außerdem verlängert sich durch die hochwertige Bauweise die generelle Lebensdauer der Häuser. Die positive Wirkung von Holz auf das Wohnklima verstärken zwei patentierte Klimawandsysteme weiter: Eine Variante bei sichtbaren Massivholzfassaden und eine weitere bei verputzten Holzhausfassaden. Beide Systeme sind einstofflich, das heißt, sie bestehen praktisch nur aus Holz und werden den hohen Ansprüchen an moderne Holzbauprojekte mehr als gerecht. Damit nichts das natürliche, gesunde Wohnklima beeinträchtigt, verzichten Hersteller wo immer in der Verarbeitung und beim Verbauen möglich auf chemische Substanzen: Häuser in Holzbauweise sind fast vollständig chemiefrei. Ergänzt wird die hohe Fertigungstiefe mit einem Rundum-sorglos-Paket, denn auch Möbel, Fenster oder Wintergärten entstehen in einer hauseigenen Möbelmanufaktur. Das verwendete Holz stammt aus regionalen Vorkommen und ist komplett recycelbar bzw. biologisch.