Themenwoche: Rund ums Haus

So werden Küchenfliesen wieder schön

Mit Farbsprühgeräten gelingt schnelles Renovieren für kleines Geld

Sprühende Idee für die Verschönerung der Küche: Mit einer frischen Farbe wirken die Fliesen wieder wie neu. Foto: djd/J. Wagner/
Sprühende Idee für die Verschönerung der Küche: Mit einer frischen Farbe wirken die Fliesen wieder wie neu. Foto: djd/J. Wagner/Julian Pawlowski

djd. Wer seine Küche optisch auffrischen möchte, muss nicht komplett renovieren. Denn oft sind es nur die Fliesen, die den Gesamteindruck negativ prägen. Manche Farben und Designs sind mit der Zeit out und rufen förmlich nach einer Verschönerung. Das bedeutet aber nicht, dass man den alten und unansehnlich gewordenen Belag mühevoll von der Wand schlagen muss. Die Küchenrenovierung funktioniert auch ohne Baustaub, Schutt und teure neue Fliesen. Stattdessen genügen die Wunschfarbe und ein Farbsprühgerät. In wenigen Arbeitsschritten und nach nur einem Tag bringen Selbermacher die Küche wieder zum Strahlen.

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Die Küche ist in gutem Zustand, aber die Optik des Raums ist nicht mehr modern? Ein neuer Anstrich für ältere Fliesen wirkt buchstäblich Wunder. Die Liste der Arbeitsmittel ist kurz: ein Farbsprühgerät etwa von Wagner, Spachtel, Schraubenzieher und Fliesenlack in der Wunschfarbe, Fliesenversiegelung und Abklebematerial - schon kann es losgehen. Im ersten Schritt sind einige Vorarbeiten zu erledigen: Falls Oberschränke auf den Fliesen montiert sind, sollten sie abgenommen werden, auch Steckdosen und Lichtschalter sind leicht demontiert. Küche und Arbeitsumgebung werden abgedeckt. So lassen sich unschöne Farbkleckser vermeiden. Damit die neue Farbschicht gut hält, werden als Nächstes die Fliesen gründlich gesäubert. Kleber- oder Silikonreste lassen sich mit einem Spachtel entfernen. Danach ein Tuch mit Spiritus tränken und damit die Fläche abwischen. Wichtig ist zudem, dass die alten Fugen und Fliesen intakt sind. Vor dem Farbauftrag werden ausgebrochene Stellen und Risse daher mit einer wasserfesten Spachtelmasse aufgefüllt. Als Letztes kommt noch ein Fliesenreiniger zum Einsatz, damit die Oberfläche sauber und möglichst staubfrei ist.

Jetzt wird gesprüht

Nach dem Reinigen der Fliesen wird gesprüht. Dazu den ausgewählten Lack nach Anleitung vorbereiten und in der Wunschfarbe abtönen - oder direkt fertig gemixt kaufen. Anschließend füllt man ihn ins Sprühgerät und kann ihn bequem auf die alten Fliesen auftragen. Dazu wird in einem gleichmäßigen Tempo und einem Abstand von drei bis zehn Zentimetern parallel zur Fliesenwand gearbeitet. Danach muss die neue Lackschicht noch trocknen und aushärten. Profi-Tipp: Hinter dem Herd dient eine zweite Schicht mit spezieller Versiegelung dem Spritzschutz. So bleibt die neue Farbe der Küchenfliese sehr lange wie neu. Unter www.wagner-group.com finden Selbermacher die komplette Anleitung und weitere Tipps. Das Farbsprühgerät ist zudem sehr vielseitig, mit seiner Hilfe lassen sich noch viele andere Projekte rund um Haus und Garten bewerkstelligen.

Anzeige