Themenwoche: Rund ums Haus

Wärmstens zu empfehlen

Ein hydraulischer Abgleich der Heizung spart Energie und Geld

Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage kann bis zu 15 Prozent der Kosten senken. In der Regel geht dies ohne Ein- oder Umbauten vonstatten. Bei hochwertigen Heizungspumpen kann der Installateur den Abgleich in weniger als zwei Stunden durchführen. Foto: HLC/Grundfos

HLC. Verbraucherschützer, Energieberater und zuletzt auch Wirtschaftsminister Robert Habeck: Mit Blick auf die aktuelle Versorgungslage raten Experten dazu, vor dem Winter die Heizung zu überprüfen. Eine einfache und relativ schnell durchzuführende Maßnahme ist der hydraulische Abgleich. Dabei passt der Installateur die Voreinstellungen an den einzelnen Heizkörpern so an, dass der Durchfluss des Heizungswassers überall optimal ist. Das alleine kann bis zu 15 Prozent Heizkosten einsparen. Denn ist die Verteilung des Heizungswassers im häuslichen Rohrnetz nicht richtig eingestellt, kommt an weiter entfernten Heizkörpern weniger Wärme an. Die Heizung muss dann zusätzlich Wärme erzeugen, um das auszugleichen. Das kostet Energie. Für einen hydraulischen Abgleich sind im Normalfall keine Ein- oder Umbauten nötig und der Staat übernimmt einen Teil der Kosten unter www.bafa.de. Bei hochwertigen Heizungspumpen kann der Installateur sogar die Pumpe als Sensor nutzen und damit den Abgleich in weniger als zwei Stunden durchführen.