Berufswelten pmhs

Duales Berufskolleg Bau

NÜRTINGEN (red/sip). Wer sich für eine Berufsausbildung im Baugewerbe interessiert, sollte das Duale Berufskolleg Bautechnik (BKB) in seine Überlegungen miteinbeziehen. Denn mit dem erfolgreichen Abschluss des BKB hält man nicht nur den Gesellenbrief in den Händen, sondern auch den Abschluss des staatlich geprüften Berufskollegiat sowie die Fachhochschulreife. Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler vertiefende Lerninhalte in diesem Gewerk, was mit der BIM Grundlagenzertifizierung nach building SMART/VDI bestätigt wird.

Ab zur Techniker- oder Fachhochschule

Der Abschluss „staatlich geprüfter Berufskollegiat“ berechtigt zum Einstieg in das zweite Schuljahr einer Technikerschule. Das Bestehen der Fachhochschulreife-Prüfung berechtigt deutschlandweit zum Studium an einer Fachhochschule. Voraussetzungen für die Aufnahme am BKB ist der mittlere Bildungsabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes sowie ein Berufsausbildungsvertrag im Baugewerbe, der die Ausbildung am Berufskolleg vorsieht.

Anzeige