Kirchheim

25 Jahre „Singen für jedermann“

Mit einem Sommerfest feiert das „Singen für jedermann“ des Gesangvereins Eintracht Kirchheim am Dienstag, 2. August, sein 25-jähriges Bestehen.

Kirchheim. Es war eine Zeit, in der die Zukunft der Eintracht nicht sehr rosig aussah. Es gab keinen Kinderchor mehr und der Jugendchor war auf fünf Mädchen geschrumpft. Der Vereinsausschuss unter dem Vorsitz von Rolf Göft machte sich Gedanken, wie das Vereinsleben über die Jahrtausendwende hinweg attraktiv gestaltet werden könnte.

Anzeige

Es war klar, neue Aktivitäten müssen geboren werden, Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche, ebenso wie für Senioren. Vieles wurde mit mehr oder weniger Erfolg ausprobiert. Die Familienangebote verliefen mangels Interesse im Sande, auch sämtliche Versuche, wieder einen Kinderchor zu aufzubauen, liefen nie länger als zwei Jahre. Doch ein neuer Jugendchor, der 1992 gegründet wurde, die „Happy Voices“ führte rasch zu einem großen Erfolg, genauso wie das „Singen für jedermann“, das der Vorsitzende zusammen mit ein paar Vereinsmitgliedern im Jahr 1991, zunächst als „Seniorenhock“ am Stammtisch, aus der Taufe hob. Einmal im Monat sind hier Menschen jeden Alters eingeladen, in fröhlicher, ungezwungener Runde zu singen.

Über 22 Jahre leitete Rolf Göft, das „Singen für jedermann“. Neben dem gemeinsamen Singen von Volksliedern bot er auch Ausflüge an. Seit November 2013 liegt die Organisation in den Händen von Ingeborg Müller. Neben den Volksliedern werden nun auch alte Schlager gesungen oder weniger bekannte Lieder eingeübt und weiterhin wird einmal im Jahr zu einem Ausflug eingeladen.

Am Dienstag, 2. August, um 15 Uhr wird das Jubiläum mit einem Sommerfest auf der Terrasse des Vereinsheims in der Hahnweidstraße 60 gefeiert. Für das leibliche Wohl ist ­Anette mit ihrem Team zuständig, und für die Unterhaltung sorgt die befreundete Akkordeongruppe Albtraufmusikanten mit Melodien zum Mitsingen, Tanzen oder Zuhören.im