Newsticker

57-jähriger Einbrecher überführt

Althausen/Kreis Esslingen. Nach einer landesweiten Serie von Einbrüchen in den Landkreisen Esslingen, Ravensburg, Sigmaringen, Biberach, Tuttlingen, Friedrichshafen und dem Großraum Heilbronn in Kindergärten, Vereinsheimen und städtischen Einrichtungen haben DNA-Spuren zur Überführung eines 57 Jahre alten Mannes aus Althausen geführt. Dem Tatverdächtigen konnte nachgewiesen werden, seit Jahresbeginn in etwa 30 Objekte eingedrungen zu sein. Der 57-Jährige hatte es dabei nicht nur auf Bargeld abgesehen. Nicht selten hatte er auch noch die Gelegenheit genutzt, aufgefundene Lebensmittel an Ort und Stelle zu konsumieren.

Anzeige

Zutritt in die Gebäude verschaffte er sich stets durch das Einschlagen einer Fensterscheibe. Während sich die Gesamtbeute des Mannes auf wenige Hundert Euro summiert, richtete er bei seinen Taten Sachschäden in Höhe von insgesamt etwa 6 000 Euro an.

Zum Verhängnis wurden dem Serientäter schließlich zwei Einbrüche in einen Kindergarten im Hohenlohekreis und ein Bauhofsgebäude im Landkreis Esslingen. In beiden Fällen war es gelungen, DNA-Spuren zu sichern und ihn schließlich durch einen Datenbankabgleich zu identifizieren. Durch weitere Ermittlungen konnte die Polizei dem mehrfach vorbestraften Mann die weiteren Taten nachweisen.

Der 57-Jährige musste bis Ende 2012 eine Haftstrafe absitzen. Er gestand die ihm vorgeworfenen Taten größtenteils ein und hat sich nun in einem erneuten Strafverfahren zu verantworten.lp