Lokale Kultur

Alte Männer bei der Arbeit

NEIDLINGEN Um 20.30 Uhr gastiert die Gruppe "Grachmusikoff" am, Freitag, 1. Dezember, auf der Künstlerbühne im "Lamm" in Neidlingen. Einlass ist um 19.30 Uhr.

Anzeige

Die Musiker von "Grachmusikoff" stehen immerhin schon im 28. Jahr auf der Bühne und versprechen eine aufregende Mixtur aus Blues, Balladen, Brachial-Rock und Blödeleien einschließlich einer Heavy-Metal-"ACDC-Show". Als "alte Männer bei der Arbeit" bezeichnen sie gerne kokettierend ihren Auftritt.

Gemeinsam zelebrieren die Bandmitglieder eine Art von Humor, die einerseits als "primitiver Intellektualismus", andererseits auch als "intellektueller Primitivismus" empfunden werden kann. Unzählige Rundfunk-und Fernsehauftritte belegen die ganz besondere Qualität der Band "Grachmusikoff".

Um irgendwelche Etikettierungen kümmern sich die Bandmitglieder allerdings nicht allzu sehr. Sie gehen unbeirrbar ihren Weg, als die einzig überlebende südschwäbische Kult-Kapelle aus den 70er-Jahren. Eine Band die anfangs parallel zu "Schwoißfuaß" alle Gezeiten, alle Moden und Stile überlebt hat, indem sie diese oft bis zur Unkenntlichkeit adaptierte oder einfach ignorierte, ein Ende ist nicht abzusehen.

Schwäbische und hochdeutsche Songs konkurrieren mit italienischen Schmonzetten oder französischen Pseudo-Chansons. Manche Ansage mutiert zu stand-up-kabarettistischem Bonbon. "Die Kapelle lebt" behaupten die Bandmitglieder und untermauern dies mit der ganz und gar ehrlich gemeinten Selbsteinschätzung. "Sie hatten nichts und gaben alles".

Die Mitglieder des "Grachmusikoff-Trios" sind Georg Köberlein (Gesang, Gitarre, Percussion und Posaune), Hansi Fink (Gitarre, Akkordeon, Saxofon und Gesang) sowie Alexander Köberlein (Gesang, Saxofon, Flöte und Keyboard).

pm