Lokale Kultur

Amerikanisch angehaucht

NEIDLINGEN Gewohnt stimmungsvoll, allerdings etwas anders als bei den sonstigen Konzerten hatte der Liederkranz Neidlingen die Reußensteinhalle geschmückt. Bunt und glitzernd stellte sich die Dekoration zum Weihnachtskonzert mit dem Titel "Christmas Christmas Christmas, das etwas andere Weihnachten" dar. Rentiere, der Nikolaus und große Berge bunter Geschenkpakete ließen ein amerikanisches Flair entstehen, das das ausgewählte Liedgut wirkungsvoll unterstrich.

Anzeige

"anima musica" leitete den Abend musikalisch mit Stücken von John Rutter und Sherri Porterfield ein. Anschließend begrüßte die Vereinsvorsitzende Martina Saida die Gäste, die trotz zahlreicher parallel laufender Veranstaltungen sehr zahlreich erschienen waren und die Reußensteinhalle füllten. Sie wünschte den Gästen einen schönen Konzertabend mit der Möglichkeit, sich von den drei aufführenden Chören auf die Advents- und Weihnachtszeit einstimmen zu lassen.

Als nächster Programmteil erschien der Vorbereitungschor für "anima musica" auf der Bühne. Im bereits bekannten Konzert-Outfit schwarz und rot, allerdings diesmal passend zum Motto durch Nikolausmützen ergänzt, traten 15 junge Damen auf die Bühne. Der Vorbereitungschor wurde speziell für das Weihnachtskonzert über eine Kooperation mit der Grundschule Neidlingen mit Mädchen der dritten und vierten Klasse verstärkt.

Mit wie viel Engagement und Eifer die Mädchen bei der Sache sind, konnte bis in die hintersten Hallenteile deutlich vernommen werden. Klar und deutlich zu verstehende Texte, hervorragende Dynamik und beste Intonation zeigten das Talent der Truppe, die von Chorleiter Christian Vogt aus Ulm in wenigen Wochen erkannt und gefördert wurde.

Beim amerikanischen Weihnachtsstück "Christmas, Christmas, Christmas" brachte der Konzertchor "anima musica" zusammen mit dem Vorbereitungschor mit Unterstützung der Vier-Mann-Band unter der Leitung von Martin Straub aus Göppingen ein schwungvolles, sehr schneller Stück zu Gehör, das das Publikum schnell in seinen Bann zog. Vor der Pause rundete der Gemischte Chor des Liederkranzes Neidlingen unter der Leitung von Elisabeth Geißelhardt den ersten Teil des Abends ab. Auch dieser Chor brachte seine Literatur mit sehr deutlicher Akzentuierung zu Gehör.

Die Pause wurde musikalisch umrahmt von der Band, bestehend aus Flügel, Kontrabass, E-Gitarre und Schlagzeug. Die jazzige Richtung der vorgetragenen Stücke bildete einen passenden Hintergrund zur kurzen Konzertpause. Im zweiten Teil des Abends wartete "anima musica" mit abwechslungsreicher Programmgestaltung auf. Christian Vogt, der für die musikalische Programmgestaltung des Abends verantwortlich war, hatte eine gute Wahl getroffen. Abwechselnd wurden mit viel Schwung und dann wieder ganz weich und sanft die verschiedensten Stücke vorgetragen. Hier zeigte sich die Fertigkeit des Chores, die verschiedenen Temperamente über Intonation, Lautstärke und Dynamik in schnellem Wechsel umzusetzen.

Als Solistin glänzte Regina Dell'Antonio im Stück "Joyful, joyful we adore thee" mit einem vollen, runden und bis in die hintersten Ecken der Halle tragenden Sopran. Nochmals wurde auch durch den Gemischten Chor stimmungsvoll die kommende Weihnachtszeit besungen. Den musikalischen Abschluss des Abends bildete das Stück "Christmas, Christmas, Christmas" zusammen mit dem Jugendchor.

Alles in allem war der Abend ein Genuss, der schon jetzt die Erwartung auf den nächsten Auftritt von "anima musica" weckt. Der Termin steht mit Samstag, 17. März, fest. Der Chor stellt sein nächstes Konzert in der Neidlinger Kirche dabei unter das Motto "Gospels" und studiert dafür bereits jetzt die Literatur ein. Eine Gospelsängerin wird den Chor begleiten.

pm