Lokale Wirtschaft

Arbeitslosenquote jetzt bei 3,5 Prozent

Göppinger Arbeitsagentur verzeichnet saisonbedingt deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit im Oktober

„Im Oktober hatten wir einen kräftigen Rückgang der Arbeitslosenzahlen, der vor allem saisonale Gründe hat. Die Lage am Arbeitsmarkt entspricht in etwa der vom letzten Herbst. Insgesamt ist der Arbeitsmarkt in einer stabilen Verfassung“, sagt Wilfried Hüntelmann, Leiter der Göppinger Arbeitsagentur.

Anzeige

Göppingen. Insgesamt waren im Oktober im Agenturbezirk Göppingen, zu dem die Landkreise Göppingen und Esslingen zählen, 14 781 Menschen arbeitslos gemeldet. Das war ein Rückgang im Vergleich zum September um 7,1 Prozent und zum Vorjahresmonat um 0,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent.

Von allen Arbeitslosen im gesamten Agenturbezirk gehörten 8 713 dem Rechtskreis SGB II (Sozialgesetzbuch II) an und wurden von den Mitarbeitern der Jobcenter in den beiden Landkreisen betreut. Das waren 347 oder 3,8 Prozent weniger als im Vormonat. Verglichen mit Oktober 2013 waren in den beiden Jobcentern 126 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent.

Beim Jobcenter des Landkreises Esslingen mit den Standorten in Esslingen, Kirchheim, Leinfelden-Echterdingen und Nürtingen sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 4,0 Prozent und lag nun bei 5 738 Arbeitslosen. Das waren 2,3 Prozent mehr als im Oktober 2013.

Beim Jobcenter des Landkreises Göppingen mit den Standorten Geislingen und Göppingen waren 2 975 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 3,5 Prozent weniger als im Vormonat, und 0,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Im Oktober waren 191 Jugendliche unter 20 Jahren arbeitslos gemeldet; das waren 109 oder 36,3 Prozent weniger als vor einem Vormonat, aber 7  oder 3,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Bei den jungen Menschen unter 25 Jahren waren es 28,7  Prozent weniger als im Vormonat, aber 2,0 Prozent mehr als im Oktober 2013. Die Zahl der 50-jährigen und älteren Arbeitslosen ist im Vergleich zum September um 113 oder 2,2 Prozent auf 4 992 Personen gesunken. Das sind 48 Personen mehr als im Oktober 2013.

4 679 Männer und Frauen waren alles in allem im Oktober seit mindestens einem Jahr bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern arbeitslos gemeldet und galten damit als langzeitarbeitslos. Das waren 1,9 Prozent beziehungsweis 190 Personen weniger als im Vormonat, aber 3,9 Prozent beziehungsweise 176 Personen mehr als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen sank von September auf Oktober um 3,4 Prozent auf 1 050 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 39  schwerbehinderte Menschen mehr arbeitslos gemeldet.

Die Arbeitslosenquote, die auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen berechnet wird, sank um 0,3 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent im Oktober. Im Oktober 2013 lag die Quote bei 3,6  Prozent. Im Landkreis Göppingen lag sie bei 4,0 Prozent und im Landkreis Esslingen bei 3,3 Prozent, wobei sie auch im Kirchheimer Bereich exakt 3,3 Prozent betrug. In Esslingen lag sie bei 3,6 Prozent, in Leinfelden-Echterdingen sogar nur bei 2,8 Prozent und in Nürtingen bei 3,1 Prozent.

Die Geschäftsstellen Göppingen und Geislingen vermeldeten beide exakt 4,0 Prozent. Bei allen Geschäftsstellen ist die Arbeitslosenquote jetzt niedriger als im Monat zuvor. Am stärksten ist sie aber bei der Geschäftsstelle in Geislingen gesunken: von 4,5 auf 4,0 Prozent.

Im Oktober waren 8 606 ungeförderte Stellen beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und der Jobcenter zur Besetzung gemeldet. Das waren 7,7 Prozent mehr als im Vormonat, und 19,3  Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen ist im letzten Monat ebenfalls gestiegen: Insgesamt 3 139 Stellen wurden neu gemeldet. Das waren 571, also 22,2 Prozent mehr als im September, und 23,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat entsprechend 601 Personen.aa