Lokale Wirtschaft

Aus Discostadl wird "A8-Party-Park"

Rund ein Jahr nach der Eröffnung hat sich der Discostadl wieder aus der Kirchheimer Kneipenszene verabschiedet. Im Januar wird die Großraumdisco im Kirchheimer Gewerbegebiet Kruichling nach diversen Umbauten und mit neuem Pächter als "A8-Party-Park" neu eröffnet.

FRANK HOFFMANN

Anzeige

KIRCHHEIM Mit Feuerwerk, 400 geladenen Gästen und großen Plänen war der Discostadl im Oktober vergangenen Jahres gestartet. "Hüttenzauber inmitten des Industriegebiets" versprachen die Betreiber, eine private Investorengruppe. Tatsächlich gab's schon bald Zauber. Zunächst mit einigen übereifrigen Türstehern und etliche Gästen, denen der Zutritt zum rustikalen Partytempel verweigert wurde und dann mit den Pächtern. "Die Vorstellungen der Eigentümer und der beiden Gastronomen gingen schon recht bald auseinander", berichtet Gerhard Hägele, Sprecher der Investorengruppe von grundlegenden Differenzen, die schließlich im März zur Trennung führten.

Seither wurde die Großraumdisco mit Platz für rund 800 Gäste interimsmäßig und mit reduziertem Programm von der Eigentümergesellschaft geführt. "Gleichzeitig haben wir uns umgehend auf die Suche nach einem neuen Betreiber gemacht", sagt Hägele, der von einem Scheitern des Projekts "Discostadls" nichts hören möchte. "Der Laden lief gut", betont er, lediglich die Probleme mit den Pächtern hätten das Projekt aus dem Tritt gebracht. Um einen zweiten Flop zu vermeiden, so Hägele, ließ man sich mit der Suche nach einem neuen Partner Zeit. "Wir haben sehr viele intensive Gespräche geführt", erzählt er, und mit Timo Bemsel habe man einen in der Diskothekenbranche erfahrenen Pächter gefunden, der zudem das Konzept des Discostadls weitgehend übernehmen wolle.

Nach der Einigung der Stadl-Eigentümer mit Bemsel war für Gerhard Hägele klar, dass damit auch die Interimslösung endet. Ab sofort ist der Discostadl geschlossen und wird erst am 20. Januar nach grundlegenden Umbauarbeiten und mit neuem Namen wieder eröffnet. Als "A8-Party-Park" soll die Großraumdisco ab kommenden Jahr von donnerstags bis samstags die Gäste in Scharen in das Kirchheimer Indus-triegebiet locken.

Der neue Betreiber hat bereits einige Erfahrungen mit gastronomischen Großbetrieben gesammelt. Aufgewachsen ist Timo Bemsel in Notzingen. Nach einer kaufmännischen Lehre arbeitete er in der Gastronomie, unter anderem als Geschäftsführer in Diskotheken, und machte sich 1997 mit einer Event- und Marketingagentur in Dettingen selbstständig. Mittlerweile beschäftigt seine DME Deutschland GmbH 15 Mitarbeiter, erzählt Bemsel, und organisiert pro Jahr rund 500 Events vor allem für Diskotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zum Repertoire des Unternehmens gehören beispielsweise Schaumpartys oder Mallorca-Partys. Aber auch Jubiläumsveranstaltungen wie die 750-Jahr-Feier in Dettingen hat die Firma bereits mit Erfolg organisiert. Zudem werden die Dienstleistungen bei Firmen-, Vereins- und Stadtfesten oder Hochzeiten angeboten.

Vor vier Jahren stieg Bemsel zudem mit der Übernahme des "Pflaumenbaums" in Stuttgart direkt ins Diskothekengeschäft ein. "Der Laden lag damals am Boden", erzählt der Unternehmer, "mittlerweile gilt der Pflaumenbaum mit 800 bis 1200 Gästen an den Öffnungstagen als erfolgreichstes Partyhaus im Südwesten." Auch der "Kuhstall" in Metzingen wurde von Bemsel konzipiert. Dieser mittlerweile verkaufte Betrieb laufe ebenfalls hervorragend, sagt der gebürtige Notzinger.

Um auch aus dem ehemaligen Discostadl im Kirchheimer Kruichling einen erfolgreichen Partypalast zu machen, muss sich in dem Gebäude einiges ändern, kündigte Timo Bemsel umfangreiche Umbauarbeiten an. "Rund 500 000 Euro müssen in das Objekt investiert werden, um es zukunftsfähig zu machen." Von der Tonanlage angefangen bis hin zur Fabrikhallenatmosphäre sei vieles nicht mehr zeitgemäß und müsse unbedingt geändert und erneuert werden. Bis zum Neustart im Januar kommenden Jahres will Bemsel auch weitere Bereiche in das Objekt integrieren, beispielsweise eine VIP-Lounge über der eigentlichen Disco oder im Hinblick auf die Fußball-WM eine Premiere-Sportsbar. Auch der Außenbereich mit Biergarten werde neu angelegt. In den angegliederten, großzügigen Büroräumen der Diskothek wird Bemsels Eventagentur ihre neue Heimat finden.

"Der Name soll Programm sein", beschreibt der neue Pächter das Konzept. Die partylaunigen Gäste "Zielgruppe sind die 18- bis 40-Jährigen" sollen sich im "A8-Party-Park" pudelwohl fühlen. "Für jeden Geschmack wird etwas geboten", verspricht Bemsel und kündigt monatliche Veranstaltungs-Highlights an: "Für das erste Quartal 2006 haben bereits Mickie Krause, Jürgen Drews und Blue Lagoon fest zugesagt." Zudem plant er zielgruppenorientierte Abende und feucht-fröhliche "All-inclusive-Nights". Die neuen Öffnungszeiten sollen donnerstags von 20 bis 3 Uhr und freitags und samstags von 20 bis 5 Uhr sein.